Direkt zum Inhalt

Euromeister

16.12.2010

Österreich triumphiert bei „EuroSkills“.Österreich darf sich über einen Europameistertitel freuen. Mehr als 400 junge Fachkräfte aus ganz Europa nahmen an der zweiten Berufs-Europameisterschaft „Euro­Skills 2010“ in Lissabon teil.

Zwei junge Damen, drei Goldmaillen: Sarah Geser und Elisabeth Werzer holten sich Gold sowohl in den Einzelbewerben als auch als Team

Drei Goldmedaillen gingen an Österreich. „Die EuroSkills haben auch heuer wieder gezeigt, wie hoch das Niveau unserer ausgebildeten Köche und Kellner ist. Wir dürfen aber trotz des wiederholten Erfolgs nicht nachlassen, denn auch die anderen Länder werden versuchen, an unseren hohen Standard anzuknüpfen“, meint Helmut Hinterleitner, Obmann des Fachverbandes Gastronomie.

„Euroskills“ ist ein internationaler Wettbewerb, der quer über alle Branchen reicht. Österreich ging mit 30 Lehrlingen in Portugal an den Start. Zehn von ihnen konnten Goldmedaillen erringen. Im touristischen Segment lag die Erfolgsquote sogar bei 100 Prozent.

Triumph in der Gastronomie
Sarah Geser vom Hotel Schwanen in Bizau gewann die Wertung in der Kategorie Koch/Köchin und Kathrin Elisabeth Nußbaumer vom Seehotel Werzer Wallerwirt am Wörthersee in der Kategorie Kellner/Kellnerin. Zusammen sorgten die beiden im Teambewerb für eine dritte Goldmedaille.

„Ich bin begeistert von diesem Triumph junger österreichischer Gastlichkeit. Die beiden jungen Damen haben für ihre wiederholten Spitzenleistungen die verdiente Anerkennung erfahren – meine herzliche Gratulation“, freute sich Hans Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Auch wenn einige die Arbeit im Tourismus pauschal schlecht reden, es gibt auch diese Beispiele!“, so Tourismussprecher Schenner. Zugleich haben die jungen Talente aber auch wieder vor Augen geführt, dass die Tourismusausbildung in Österreich europaweit Spitze ist.

„Mein Dank gilt daher auch den Betreuern Alexander Stockl von den Tourismusschulen Klessheim und Rudolf Wolfschluckner von der Berufsschule für Gastronomie in Altmünster“, so Schenner abschließend. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft bildet pro Jahr über 13.500 Lehrlinge aus, davon rund 7.500 in den Bereichen Koch/Köchin und Restaurantfachkraft.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung