Direkt zum Inhalt

European Cooking Cup 2008

06.09.2007

Gerade bei jungen Köchen kann die Teilnahme an Kochwettbewerben deren Karriereweg wesentlich beeinflussen. Und gerade in jungen Jahren zählen die Meriten, die sich bei Wettbewerben erwerben lassen, ganz besonders. Nun findet nächstes Jahr in Österreich ein ganz besonderer Event für Nachwuchsköche statt: der European Cooking Cup.

Sieger des European Cooking Cup 2006: Mirko Ridders vom Hotel Hilton Berlin

Unter diesem Titel führen Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich einen europäischen Kochwettbeweb für den engagierten Köchenachwuchs durch.

Die Aufgabenstellung für den Wettbewerb ist die Erstellung einer Schauplatte unter dem Motto: „Vitaminparade von Gemüse und Tofu“. Ein Motto, das laut Ausschreibung „so zu verstehen ist, dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind“.
Konkret geht es um die Erstellung einer Schauplatte für vier Personen nach eigener Konzeption in zweimal vier Stunden Zubereitungszeit, dazu zwei passende Garnituren sowie eine harmonisierende Sauce (kein Fleisch, kein Fisch).
Bewertet wird der European Cooking Cup von einer internationalen Jury, die sich aus je einem Juror aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich und einem Vorsitzenden zusammensetzt.

Ihr Urteil entscheidet nicht nur über den „besten europäischen Nachwuchskoch“, sondern auch über die Vergabe der durchaus attraktiven Preise. Der Gewinner reist zu einem einwöchigen Praktikum an die Johnson & Wales University in Rhode Island. Zweiter Preis ist ein einwöchiger Stage-Aufenthalt im „Hotel Schloß Fuschl“ und dritter Preis ein Fünf-Tage-Stage-Aufenthalt im Palais Vienna Radisson SAS in Wien. Alle Teilnehmer der Endausscheidung erhalten zudem eine Urkunde sowie ein hochwertiges Messerset.

Die Vorausscheidung
Wie kommt man nun überhaupt zum European Cooking Cup? Zugelassen werden zu diesem internationalen Wettbewerb jeweils die beiden Erstplazierten aus den nationalen Wettbewerben, dem „REWE-Deutschland-Pokal“ in Deutschland, dem „gusto“ in der Schweiz, dem „Les Lauriers Table d’Or“ in Frankreich und der Vorausscheidung des Verbands der Köche Österreich in Österreich. Diese Vorausscheidung für den European Cooking Cup geht am am 25. und 26. Januar 2008 in der Tourismusschule Kleßheim über die Bühne. Die Aufgabenstellung ist auf nationaler Eben dieselbe wie beim Endwettbewerb, also die Erstellung einer Schauplatte unter dem Motto „Vitaminparade von Gemüse und Tofu“.
Teilnahmeberechtigt sind alle Lehrlinge im Kochberuf im zweiten und dritten Ausbildungsjahr, Schüler von Hotelfachschulen, Gastgewerbefachschulen, Tourismusfachschulen der dritten Klasse und Schüler von Höheren Lehranstalten für Tourismus der dritten und vierten Klasse.
Die Aufgabenstellung zur Vorauswahl ist die Einsendung einer nach den Vorgaben ausgefertigten Rezeptmappe bis spätesten 3. Dezember 2007.

Zwei Kandidaten
Aus diesen Einsendungen wählt eine unabhängige nationale Jury sechs Teilnehmer, die dann die Vorausscheidung unter den Wettbewerbsbedingungen analog zur Ausschreibung des ECC bestreiten. Aus diesem Wettbewerb gehen zwei Gewinner hervor, die für den European Cooking Cup am 18. und 19. April 2008 qualifiziert sind. Zudem wartet die Vorausscheidung mit einem ersten Preis in Höhe von 300 €, einem zweiten von 200 € und einem dritten von 100 € auf.
Zusätzlich bekommen alle Teilnehmer eine Urkunde und ein Präsent.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mario Gerber, Fachgruppe Hotellerie WK Tirol, und Alois Rainer, Fachgruppe Gastronomie WK Tirol
Tourismus
05.09.2019

Die beiden Tiroler Obleute Mario Gerber (Hotellerie) und Alois Rainer (Gastronomie) über Herausforderungen und Lösungen, von Airbnb über den Fachkräftemangel bis zur bröckelnden Tourismusgesinnung ...

Auch Vitus Winkler kocht alpin.
Gastronomie
22.08.2019

Tipp:  „Festpiele der alpinen Küche“ am 16. September in Zell am See. Für ÖGZ-Leser gibt es eine „2 für 1“-Ticket-Aktion.

Gastronomie
01.08.2019

Die französische Hauptstadt ist heuer Schauplatz des internationalen Kochwettbewerbs. Für Österreich geht Sebastian Butzi an den Start.

Die Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.
Gastronomie
25.07.2019

Die diesjährige Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.

Werbung