Direkt zum Inhalt

Exklusive Fachmesse

13.05.2004

Das neue Messeprojekt der Messe München heißt InterKondiCa & IceCream 2005, die vom 13. bis 16. März 2005 parallel zur I.H.M. stattfinden wird.
Das neue Umfeld garantiert somit mehr Informationsmöglichkeiten für das Fachpublikum und soll vermehrt Fachbesucher aus Österreich und den neuen EU-Staaten anlocken.

Seit 1973 findet mit der InterKondiCa alle zwei Jahre die exklusivste Fachmesse für das Konditorenhandwerk statt. Hier finden die Fachbesucher topaktuelle Informationen für Konditoreien und Cafés sowie ein umfassendes Angebot für die handwerkliche Herstellung von Konditorei- und Backwaren, Pralinen und Speiseeis. Neu und besonders interessant sind die Angebote für Eissalons.

Schokolade und Eis
Ab 2005 präsentiert sich die InterKondiCa & IceCream erstmals am Messestandort München mit neuem Namen, innovativem Logo und vielen Ideen für erfolgreiche Geschäfte. Otto Kemmer, Präsident des Deutschen Konditorenbundes, kämpft für das Konditorhandwerk: „Wir müssen die Schokolade- und Eisspezialitäten wieder in die Konditorei zurückholen und nicht alles der Industrie überlassen, auch das Handwerk biete hohe Qualität und wir dürfen die Vielfalt nicht verlieren. Dafür brauchen wir neue Schokoladegieß- und Überzugsmaschinen. Die Messe soll dem Cafetier und Konditor Denkanstöße für den Alltag geben.“ Durch das neue Konzept erstreckt sich die Angebotspalette von Konditorei-, Eis- und Bäckereimaschinen, Confiserie-Spezialitäten, Kaffee- und Espressomaschinen über Ladenbau und Kühltechnik, Dekorationen, Maschinen zum Grillen und Dämpfen bis hin zu Convenience-Produkten, Grundstoffen und Essenzen - vom Kaffee über Milchprodukte, Schokolade, Nüsse und Mandeln sowie Equipment für das Versandgeschäft. Entsprechend dem Trend zum Coffeeshop wird es im Rahmenprogramm nicht nur eine Leistungsschau der Konditoren geben, geplant ist auch ein Barista-Wettbewerb.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Gastronomie
08.01.2021

Gegen Lebensmittelverschwendung wirkt die App Too Good To Go. Investore steckten nun mehr al 25 Millionen Euro in das internationale Startup.

Werbung