Direkt zum Inhalt

Exportpreis für gastronomische Leistungen im Iran

27.06.2017

Der Iran-Pionier Donhauser GmbH holt den Österreichischen Exportpreis Tourismus 2017. Hofreitschule und Esterhazy Kulturverwaltung werden ebenfalls ausgezeichnet.

Beim Österreichischen Exportpreis, der Exporters Nite 2017, wurden die erfolgreichsten Exportunternehmer prämiert. Wirtschaftsminister Harald Mahrer und WKÖ-Präsident Christoph Leitl  würdigten die überdurchschnittlichen Engagements und Erfolge österreichischer Unternehmer auf Auslandsmärkten mit den Exportpreisen 2017. Sieger in der Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft und Exportpreissieger 2017 wurde die Firma Donhauser GmbH (die ÖGZ berichtete) aus Niederösterreich. Die Firma Spanische Hofreitschule-Bundesgestüt Piber GmbH erhielt Silber und die Schloss Esterhazy Kulturverwaltung GmbH Bronze für ihre besonderen Leistungen.  

Internationale Aushängeschilder

Die Donhauser GmbH umfasst ein österreichweites Portfolio von Hauben- und Fast Food-Restaurants sowie Cafés und Bars und ist mit Rail-Cateringdienstleistungen im Iran erfolgreich, wofür sie nun besonders gehuldigt wurde. Die Spanische Hofreitschule wurde für ihre Leistung Österreich als traditioneller, internationaler Botschafter ins 21. Jahrhundert zu führen ausgezeichnet. Die Esterhazy Kulturverwaltung hat es geschafft, für ihr historisches Erbe an Burgen und Schlössern mit dem Aufbau eines erfolgreichen kulinarischen und kulturellen Angebot neue Perspektiven zu entwickeln.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
05.09.2018

Die Zahl der Gäste aus dem 1,3-Milliarden-Land in Österreich stieg zuletzt kräftig an. Sind Gäste aus Indien der Hoffnungsmarkt?

Tourismus
05.09.2018

Mit der Rad- und Kletter-WM finden im September gleich zwei Sportgroßveranstaltungen statt. Können sich Touristiker frischen Umsatz erhoffen? 

 

51 Reproduktionen der bekanntesten Werke der Kunstgeschichte sind bis Dezember in Wien zu sehen.
Tourismus
04.09.2018

Die Werke der „großen Meister“ der Renaissance sind als Replikate in der Wiener Votivkirche zu sehen. Eine wirkliche Bereicherung des touristischen Angebots? Die ÖGZ hat sich ein Bild gemacht. ...

Elisabeth Matscher aus Tisens, Südtirol, bereitete ein Risotto von vielfarbigen Tomaten zu.
Gastronomie
23.08.2018

Mit einem Auftakt in 1.850 Metern startete das 4. Sommer-Festival in St. Anton. Inoffiziell wurde das Wochenende mit 19 Köchen zur Leistungsschau der alpinen Spitzengastronomie.

FH-Prof. Michael Mair, Head of Department, Studienbereich für Tourismus Management FHWien der WKW
Am Wort
21.08.2018

Gastkommentar von FH-Prof. Michael Mair, Head of Department, Studienbereich für Tourismus Management FHWien der WKW.

Werbung