Direkt zum Inhalt

feratel Panoramabilder nun auch in Frankreich und Spanien

18.07.2005

”Wir konnten in den vergangenen Wochen mit dem spanischen Wetterkanal Canal Méteo und dem französischen Spartenkanal La Châine Météo zwei neue attraktive Partner-Sender für die Ausstrahlung unserer Panoramabilder gewinnen und damit einen wesentlichen Schritt für den Markteintritt in diesen beiden Ländern setzen“, zeigt sich Dr. Markus Schröcksnadel über die jüngsten Neuzugänge erfreut.

Der spanische Wetterkanal Canal Méteo verwendet einzelne feratel Panoramabilder zur Veranschaulichung der aktuellen europäischen Großwetterlage. Der französische Spartenkanal La Châine Météo sendet täglich zwischen 8 und 12 Uhr alle 15 Minuten die Bilder der französischen Kamerastandorte Alpe d´Huez, Sainte Foy Tarantaise, Nizza und Frejus. „Normalerweise spielen wir Partnersendern ein fertiges Programm zu. Im Fall der beiden neuen Sender haben wir eine Plattform entwickelt, die den Sendern einen Zugriff auf die Bilder in unserer technischen Zentrale und damit ein aktives Zusammenstellen von Panoramabildern ermöglicht“, meint Schröcksnadel weiter.

„Vergangene Woche konnten wir zudem den ersten Infoterminal an der spanischen Küste - in Cambrils – installieren. Ein weiterer Infoterminal soll bereits in Kürze im niederländischen Grou ankommende Gäste rund um die Uhr über das touristische Angebot des niederländischen Küstenorts informieren. Zudem wird die Tourismuszentrale in Grou als zweiter niederländischer feratel IRS-Kunde künftig mit Deskline® im Online- und Backoffice-Bereich arbeiten“, sagt Schröcksnadel abschließend.

Infos: www.feratel.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung