Direkt zum Inhalt

Food Porn: So denken unsere Leser

21.03.2019

Soll man Gästen das Fotografieren von Speisen ausreden? Wir haben dazu unsere Leser befragt. 

„Von Online bis zum Restaurant: Keine Food-Fotos mehr bei Amador“. Sternekoch Juan Amador sagt: „Foodporn ist ein Betrug am Gast.“ Seine Gäste will sich der Spitzenkoch als Verbündete ins Boot holen – wenn sie wollen, dürfen sie ihre Handys an der Garderobe abgeben.

Damit ist Amador der erste Sternekoch der Welt, der Food-Fotos aus seinem Portfolio streicht. 

Wie denken unsere Leser darüber? Hier das Ergebnis unserer Online-Umfrage (n=191).

58 Prozent unserer Leser halten das für keine gute Idee und wollen ihren Gästen das Fotografieren nicht ausreden. Sie sagen: "Schlechte Idee. Auch Handyfotos sind eine (kostenlose) Werbung". 

26 Prozent sagen: "Eine gute Idee, aber ich möchte meinen Gästen nichts vorschreiben". 

16 Prozent der Umfrageteilnehmer finden, dass das eine gute Idee ist. "Werde ich auch machen", sagen sie.

 

 

 

 

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastlokal mit Einkaufsmöglichkeit und offener Küche: das „Hereinspaziert“ in Steinfeld im Drautal.
Gastronomie
30.01.2020

Eine Gemeinderätin belebt das Dorfzentrum in Steinfeld mit regionalen Spezialitäten im Regal und am Tisch.

Die Huths übernehmen das Jamie Oliver-Restaurant in Wien.
Gastronomie
27.01.2020

Das Restaurant in der Wiener Innenstadt wird ab 1. Februar vom Ehepaar Huth  übernommen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Michael Duscher, GF der NÖ-Werbung, und Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur mit den Gewinnern.
Gastronomie
23.01.2020

„Einsteiger des Jahres“, „Aufsteiger des Jahres“ und „Top-Wirt-Sieger des Jahres“:  Im Auditorium Grafenegg wurden die Betriebe des Jahres geehrt.

Auch so kann Erlebnisgastronomie aussehen: bunte Donuts und Burger im „Spaceburger“.
Gastronomie
23.01.2020

Fotogene Gerichte, fleischlose Burger, alkoholfreie Cocktails, Essen nach Hause und der Restaurantbesuch als ­Erlebnis – damit kann man mehr Umsatz kreieren. 

Mario Pulker übernimmt den Job des Präsidenten des Kuratouriums Kulinarisches Erbe.
Gastronomie
16.01.2020

Mario Pulker hat mit Jahresbeginn die Funktion des Präsidenten des Kulinarischen Erbe Österreich übernommen. Die ÖGZ hat ihm 3 schnelle Fragen zum Antritt gestellt.

Werbung