Direkt zum Inhalt

Formate mit Format

11.03.2010

Nicht nur Magnumflaschen, also der Inhalt von zwei Bouteillen, sondern das Vielfache der 0,75-Liter-Flasche sind „Sonderformate“. Und auch Halbflaschen zählen zu diesen – sie können den Weinverkauf optimieren. Viel zu wenig Beachtung findet hierzulande die 0,375-Liter-Flasche: Jenen Winzern, die aus diesem Aschenputtel eine Prinzessin gemacht haben, sei gedankt. Namentlich zu nennen wären da stellvertretend Jamek oder Sepp Moser – zur Nachahmung empfohlen! Wenn man zu zweit speist, muss es so nicht bei einem Wein bleiben. Die Praxis sieht – gerade in Österreich – leider etwas anders aus!

Josef M. Schuster

Ein großes bis überdimensionales Angebot an glasweisen Weinen, wie es heute in der ambitionierten Gastronomie gang und gäbe ist, verdrängt jene Momente, in denen Halbflaschen perfekt wären. Dennoch könnten sie – bei gezielter Auswahl – helfen, viel Stress beim Service und Verlust durch angebrochene Flaschen zu vermeiden. Es ist also durchaus überlegenswert, einige Positionen in Halbflaschen zu führen.

Große Formate beeindrucken. Und sie sollen auch beeindrucken. Der Zauber einer Großflasche hat viel mit dem Mythos um einen bestimmten Wein zu tun. Fest steht jedenfalls, das die Weine in größeren Flaschen langsamer reifen (als ihre 0,75-l-Genossen) und daher länger frisch bleiben. Sie sind somit ideale Zeitzeugen für Weinqualität, Terroir und Lagerpotenzial des jeweiligen Weines.

Die wichtigsten Großflaschen sind natürlich die Magnum und die Doppelmagnum. Nicht nur zu Dekorzwecken sind auch größere Größen sehr gefragt: 3 Liter = Doppelmagnum (Bordeaux) und Jeroboam (Champagner); 4,5 Liter = Jeroboam (Bordeaux) und Rehoboam (Burgund und Champagne), 6 Liter = Methusalem (Burgund und Champagne), 6,4 Liter = Imperiale (Bordeaux). Eher selten sind dann schon 9 Liter = Salmanazar und 12 Liter = Balthazar (nur für Burgunder und Champagner). Es gibt dann auch noch Goliath bzw. Melchior (18 Liter), Solomon (20 Liter), Souvereign (26,25 Liter), Melchisedech (30 Liter), Demi-John (45 Liter) und Adelaide (98,5 Liter). Bei Letzteren handelt es sich natürlich eindeutig eher um Schaustücke, aber man sollte nie vergessen: Weinverkauf ist auch Show. Und erfolgreicher Weinverkauf ist immer eine gute Show – für den Gast.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.n.r.: vorne: Maximilian Aichinger, Anton Eitzinger, Günther Brandl; hinten: Ehrengast Gerhard Zadrobilek, Oskar Hager, Franz Karner (Schloss Gobelsburg)
Wein
26.11.2018

Das Schloss Grafenegg war auch heuer wieder Schauplatz der Kamptaler Wein Nacht 2018. Schon zum 16. Mal luden die Weinstraße und das Regionale Weinkomitee Kamptal zu Gala.

2018: Ein guter Jahrgang - trotz mancher Wetterkapriolen
Gastronomie
06.11.2018

Die früheste Lese aller Zeiten wird heuer das Vorjahr mengenmäßig übertreffen. Noch dazu mit hoher Traubenqualität, vermeldet  die Österreich Wein Marketing GmbH. 

Wein
06.06.2018

Anders als mit seinem „Erfinder“ können mit der Zweigelt-Traube selbst fast alle: Der wichtigste Rotwein des Landes hat aber auch überraschende Seiten

Wein
06.06.2018

Der „deutsche“ Beitrag zu den großen Weinen der Welt hat längst auch in Österreich einen eigenen Stil gefunden. Riesling ist nicht nur unverkennbar elegant, sondern auch ein idealer Begleiter der ...

Die VieVinum feiert ihr 20. Jubiläum. Im Bild: Organisatorin Alexandra Graski-Hoffmann.
Gastronomie
30.05.2018

Zu seinem 20-jährigen Jubiläum zeigt sich die VieVinum unermüdet. Von 9. bis 11. Juni 2018 präsentieren rund 550 Winzer aus Österreich und der ganzen Welt in der Wiener Hofburg ihre exzellenten ...

Werbung