Direkt zum Inhalt

Four Roses Single Barrel als Bester amerikanischer Whiskey ausgezeichnet

14.10.2005

Der Four Roses Single Barrel Kentucky Straight Bourbon hat eine Goldmedaille in allen Kategorien für amerikanische Whiskeys im „Best of the Best”-Wettbewerb gewonnen. Doch damit nicht genug der guten Nachrichten für diesen einzigartigen Whiskey: Er erhielt auch die Auszeichnung „Best of the Best“ der amerikanischen Whiskeys, die jünger als 10 Jahre sind.

Diesen Preisen kommt eine besondere Bedeutung zu, da die Beurteilung in Blindtests von über 150 der weltweit besten Whisky-Connoisseurs aus Tokio, Kentucky, Glasgow, Dublin und London durchgeführt wurde. Die Auszeichnungen wurden vom britischen Whisky Magazine, dem ultimativen Fachmagazin für Whiskyenthusiasten aus aller Welt, vergeben.

Magisch sanft

Four Roses ist überzeugt, dass jeder einzelne Schluck mit einem sanften Moment verwöhnen sollte. Um dies zu erreichen, wurde durch jede Menge harte Arbeit und Feinabstimmung der feine und sanfte Geschmack kreiert, den die Preisrichter liebten. Natürlich wäre all dies ohne Jim Rutledge, den verantwortlichen Brennmeister, nicht möglich gewesen:

„Der Four Roses Single Barrel ist eine unserer zehn Bourbon-Geschmacksrichtungen, die jährlich produziert werden. Um einen reichen und vollen Körper mit einem würzigen Charakter zu erhalten, verwenden wir mehr Roggen als bei jedem anderen Bourbon. Die Kombination von Getreiderezeptur und Hefe hat uns bei der Entwicklung eines außerordentlich sanften und delikaten Geschmacks mit einem weichen Abgang geholfen.”

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Jakob Schreyer (li.) und Christian Rach,
Gastronomie
18.02.2021

Die Gastronomie-Experten Christian Rach und Jakob Schreyer geben Wirten Tipps mit auf den Weg, wie sie bestmöglich durch die Corona-Krise kommen, um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein

Gastronomie
18.02.2021

Ein Datum für die Wiedereröffnung für Gastronomie und Hotellerie gibt es nicht. Ostern wird angepeilt. Demnach muss die Kurzarbeit verlängert werden. Zunächst bis Ende Juni. 

Auf die Nachtgastronomie scheint man in der Coronakrise völlig vergessen zu haben.
Gastronomie
17.02.2021

Seit 3. März 2020 sind Discos, Bars und Co durchgehend geschlossen. Konzepte wurden im Gesundheitsministerium zwar vorgelegt - auf eine Antwort wartet die Branche aber bis heute.

Gastronomie
15.02.2021

Der Gastro-Großhändler startet ins neue Recruiting-Jahr und sucht 60 Vollzeitarbeitskräfte sowie 43 Lehrlinge.

Ein halbrundes Barelement schließt den Raum nach hinten hin ab.
Gastronomie
12.02.2021

Die Bundestheater-Holding hat im Vorjahr den Pachtvertrag für das Café in der Wiener Oper nicht verlängert. Jetzt wurden die Pläne für die Nachnutzung bekannt. 

Werbung