Direkt zum Inhalt

Four Roses Single Barrel als Bester amerikanischer Whiskey ausgezeichnet

14.10.2005

Der Four Roses Single Barrel Kentucky Straight Bourbon hat eine Goldmedaille in allen Kategorien für amerikanische Whiskeys im „Best of the Best”-Wettbewerb gewonnen. Doch damit nicht genug der guten Nachrichten für diesen einzigartigen Whiskey: Er erhielt auch die Auszeichnung „Best of the Best“ der amerikanischen Whiskeys, die jünger als 10 Jahre sind.

Diesen Preisen kommt eine besondere Bedeutung zu, da die Beurteilung in Blindtests von über 150 der weltweit besten Whisky-Connoisseurs aus Tokio, Kentucky, Glasgow, Dublin und London durchgeführt wurde. Die Auszeichnungen wurden vom britischen Whisky Magazine, dem ultimativen Fachmagazin für Whiskyenthusiasten aus aller Welt, vergeben.

Magisch sanft

Four Roses ist überzeugt, dass jeder einzelne Schluck mit einem sanften Moment verwöhnen sollte. Um dies zu erreichen, wurde durch jede Menge harte Arbeit und Feinabstimmung der feine und sanfte Geschmack kreiert, den die Preisrichter liebten. Natürlich wäre all dies ohne Jim Rutledge, den verantwortlichen Brennmeister, nicht möglich gewesen:

„Der Four Roses Single Barrel ist eine unserer zehn Bourbon-Geschmacksrichtungen, die jährlich produziert werden. Um einen reichen und vollen Körper mit einem würzigen Charakter zu erhalten, verwenden wir mehr Roggen als bei jedem anderen Bourbon. Die Kombination von Getreiderezeptur und Hefe hat uns bei der Entwicklung eines außerordentlich sanften und delikaten Geschmacks mit einem weichen Abgang geholfen.”

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung