Direkt zum Inhalt
Aktive Zusammenarbeit: (v. l. n. r.) Mag. Barbara Goess (GF Schloss Hof), Dr. Petra Bohuslav (Tourismuslandesrätin Niederösterreich) und Dr. Franz Sattlecker (GF Schloß Schönbrunn Kultur- und

Fünf Kulturdenkmäler, ein gemeinsames Ziel

16.05.2013

Spitz/Donau. Eine neue Kooperation stärkt die Marchfeldschlösser: gemeinsam mit der ARGE-Partnerin Donau Niederösterreich Tourismus GmbH positionieren sich fünf Schlösser mit dem gemeinsamen Auftritt auf regionalen und überregionalen Märkten. Kräftig unterstützt wird diese Kooperation vom Land Niederösterreich. Eine gemeinsame Kinderlinie sowie spezifische Gruppenangebote sollen die Schlösser sowohl für Touristen als auch für Einheimische noch attraktiver machen.

Sie sind die Kulturdenkmäler und Freizeit-Attraktionen in Österreichs „Gemüsegarten“ - dem Marchfeld: Die fünf Schlösser Schloss Hof & Niederweiden, Schloss Orth/Nationalparkzentrum, Schloss Eckartsau und Schloss Marchegg verbindet künftig mehr als ihre zentrale Lage im weiten und fruchtbaren Marchfeld, eine der größten Ebenen Österreichs und der vielfältigen Region zwischen Wien und Bratislava. Mit der neu gegründeten ARGE Marchfeldschlösser positionieren sich die fünf Partner gemeinsam mit der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH auf regionalen und überregionalen Märkten. Als eines der zentralen touristischen Angebotselemente im Marchfeld gehören sie zu den architektonischen Höhepunkten und sind Teil von Österreichs bedeutendstem Kulturerbe. Die weitgehend im 18. Jahrhundert errichteten Schlösser und ihre Gartenanlagen repräsentieren eine entscheidende Epoche mitteleuropäischer Geschichte.

Aufwertung der Region
Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav betont: „Historische Kulturgüter wie die Marchfeldschlösser haben nicht nur eine beeindruckende Geschichte sondern sind auch Bauwerke, die Zeugen einer geschichtsträchtigen, faszinierenden Epoche sind. Sie sind beliebte Ausflugsziele und haben damit eine große Bedeutung für Niederösterreichs Ausflugstourismus. Im Raum Wien-Niederösterreich gibt es insgesamt ein Potential an Ausflüglern von rund 3,3 Millionen Menschen, das wir mit unserem touristischen Angebot in Niederösterreich bestens bedienen können.“ In der vom Land Niederösterreich und EU-Mitteln unterstützten Kooperation der ARGE-Marchfeldschlösser ist es das Ziel gemeinsame, aufeinander abgestimmte Akzente zu setzen um Touristen noch fokussierter anzusprechen. „Diese Kooperation wird das kulturtouristische Angebot und damit den hochwertigen Kulturtourismus der Region Marchfeld aufwerten und nachhaltige Effekte für die Wertschöpfung der Region bringen“, ist Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav überzeugt.

Gemeinsame Angebote
Ab sofort sollen die fünf Schlösser als gemeinsames Angebot auch in den Köpfen der Besucher wahrgenommen werden. Zentrale gemeinsame Themen: zum einen die Gärten, über die alle beteiligten Schlösser verfügen und deren Revitalisierung in Schloss Marchegg angedacht ist. Zum anderen sollen die Schlösser stärker kulinarische Themen aufgreifen und eine Plattform für das Kulinarium Marchfeld sein. Für Gruppen werden einerseits Angebote zum Thema Garten-Gemüse-Kulinarik geschaffen, andererseits sollen Genuss und Weinbegeisterte mit auf sie zugeschnittenen Produkten bedient werden. Ein gemeinsamer Außenauftritt und eine aufeinander abgestimmte Bewerbung sind von der ARGE Marchfeldschlösser ebenfalls geplant. Außerdem soll eine gemeinsame Kinderlinie gezielt Familien ansprechen: So ist für Kinder etwa eine Rätsel-Reise durch alle fünf Schlösser geplant. Daneben werden unterhaltsame Produkte wie die bereits erfolgreich realisierte „Marchfelder Hofgardeakademie“ umgesetzt. Abgerundet wird der gemeinsame Auftritt durch eine breit angelegte Marketingoffensive, über die Grenzen von Österreich hinaus – vor allem auch in der benachbarten Slowakei.

Erfolgreiches Kombiticket
Ziel der neuen Kooperation im Marchfeld sei außerdem eine gemeinsame Online-Plattform inklusive einer modernen Ticket-Schiene, so Sattlecker. Dazu gehöre, sich Tickets individuell zusammenstellen zu können, denn „wir wollen keinen Besucher zu etwas verpflichten“, so Sattlecker. Schon jetzt gut angenommen werde das seit April neu eingeführte Kombiticket, das die drei Familienattraktionen Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“, Tiergarten Schönbrunn und Schloss Hof vereint, so die Geschäftsführerin von Schloss Hof, Barbara Goess. Schloss Hof feiert derzeit den 350. Geburtstag seines Erbauers Prinz Eugen von Savoyen. „Mit der Sonderausstellung „Triumph & Passion“, einem zeitgenössischen Blick auf die vielschichtige Persönlichkeit des Prinzen Eugen, soll er als Identifikationsfigur für Schloss Hof wieder ins Bewusstsein gerufen werden.“, so Goess weiter. Die Sonderausstellung „Triumph und Passion“ erstreckt sich über das ganze Gelände und läuft noch bis 3. November 2013.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
14.08.2019

Beispiel Niederösterreich: Tourismus und Alltagsradler profitieren von 71 Mio. Euro an Investitionen in Niederösterreichs Radwege.

Ein Besuch im Weinviertel ist für viele Gäste untrennbar mit einer Kellergassenführung verbunden, wie hier in Immendorf.
Tourismus
09.08.2019

Im östlichen Weinviertel werden „KellergassenführerInnen“ ausgebildet. Der neue Lehrgang beginnt am 7.Oktober 2019. Ebenfalls im Oktober beginnt auch die nächste Ausbnildung zur "Weinviertler ...

Seit 20 Jahren ist Christoph Madl als Weiterbildner tätig.
Tourismus
19.06.2019

Warum sich Wissensmanagement gerade radikal verändert, welche Skills Mitarbeiter künftig brauchen und wieso die Digitalisierung wenig Tourismusjobs kosten dürfte. Ein Gespräch mit Christoph Madl ...

Tourismus
29.05.2019

Das diesjährige Schrammel.Klang.Festival rund um den Herrensee in Litschau unternimmt von 5. bis 7. Juli 2019 eine musikalische Reise von Wien in den Norden.

Werbung