Direkt zum Inhalt
Früh übt sich, wer ein Meisterkoch werden will: Die Miniköche erregten viel Aufmerksamkeit auf der „Alles für den Gast” 2015.

Fünf Tage Gastlichkeit

03.11.2016

Wenn am 5. November mit der „Alles für den Gast“ der Branchen-Magnet des Jahres startet, strömen mehr als 45.000 Besucher nach Salzburg. Präsentiert werden die aktuellen Trends. Den heimischen Küchen und Rezeptionen droht aufgrund des großen Ansturms wohl ein personeller Engpass ...

Alles für den Gast

Öffnungszeiten: 5.–9. 11. 2016
Sa–Di: 9–18 Uhr, Mi: 9–17 Uhr 
Tickets: Erstmals werden zwei günstige Online-Ticketvarianten angeboten – das Online-Tages-ticket um 33 Euro sowie die 
Online-Dauerkarte um 64 Euro.
Parken: Zusätzliche Parkmöglichkeiten bei der nahen Red-Bull-Arena, von dort gibt es einen permanent verkehrenden kostenlosen Shuttlebus. 
www.gastmesse.at/infos

Noch herrscht in Salzburg Ruhe vor dem Sturm. Wenn am 5. November die Tore des vollbelegten Messezentrums inklusive Salzburgarena öffnen, treffen sich fünf Tage lang die Player der Hotellerie und Gastronomie. Es werden Neuheiten präsentiert und wichtige Kontakte geschlossen bzw. gepflegt. Die Fachbesucher dürfen sich auf Angebote von mehr als 720 Ausstellern, ein nutzbringendes Rahmenprogramm und zahlreiche weitere Highlights auf der Messe und an etlichen Nebenschauplätzen freuen. Traditionelle Publikumsmagneten sind etwa die Gastro Premium Night und die ÖGZ-Sterne-Gala am 6. November, das Aufgebot an Starköchen an den Ständen sowie zahlreiche Sideevents.

Buch-Präsentation: Fucking Gastro

Auf besondere Art und Weise macht der Autor und „Wut-Wirt“ Günter W. Hager „reinen Tisch“ mit der Gastro-Branche. In seinem Buch „Fucking Gastro“ liefert er Frontberichte über den täglichen Wahnsinn, ein Wirt zu sein. Am Dienstag, 8. November, signiert er von 13 bis 16 Uhr am Stand von Transgourmet (Halle 10, Stand 10, Stand 0118) seine Werke. 
Heuer gibt es erstmals für alle Aussteller der „Alles für den Gast Herbst“ die organisierte Möglichkeit, nicht verwertete, haltbare Lebensmittel täglich nach Messeschluss abzugeben. Der Verband der österreichischen Tafeln hat gemeinsam mit der Flachgauer Tafel zu diesem Zweck im Foyer der Halle 10 einen eigenen Stand, bei dem die Waren gesammelt werden. Die Verteilung der Lebensmittelspenden an armutsbetroffene Menschen erfolgt über die Flachgauer Tafel. 

Neuer Chefkoch der AfdG

Bei Reed Exhibitions hat Andreas Ott als Category Manager die Leitung der Gastronomie- und Hotellerie-Fachmessen übernommen. Er zeichnet damit für die „Alles für den Gast Herbst“ in Salzburg und die „Hotel + Gast“ in der Messe Wien verantwortlich. Andreas Ott, 1982 in Grieskirchen geboren und in Bad Schallerbach aufgewachsen, absolvierte eine Lehre als Koch im Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee. Berufsstationen waren 
u. a. das Hotel Schloss Fuschl, das Regent Hotel in Berlin, die k.u.k. Hofzuckerbäckerei Demel Salzburg sowie Do&Co. 2008 ging Ott als Operations Manager zur Viva Cantina contract catering GmbH in Linz, deren Betriebsleitung er zwei Jahre später übernahm. 2011 wechselte er zu Ikea Food Austria, wo er 2014 zum Manager der Systemgastronomie von Ikea Haid aufstieg.

Autor/in:
Bernadette Altenburger
Werbung

Weiterführende Themen

Österreichs kreativste Bartender geben sich im Juli ein Stelldichein im Volksgarten.
Spirituosen
04.07.2017

Die einzigartige Cocktail-Messe wurde schon im zweiten Jahr zu groß für den bisherigen Veranstaltungsort – 26 Bars servieren am 14. Juli ihre Kreationen beim „Liquid Market“ im Volksgarten.

Die Bar wird ein Thema der neuen Gastromesse in Wien sein
Gastronomie
26.04.2017

Die Reed Messe versucht es in Wien mit einem neuen Konzept, nachdem die Hotel & Gast Wien mangels Resonanz einen stillen Tod gestorben ist.

Immer eine Reise wert für alle, die mit Wein und Spirituosen zu tun haben: Die ProWein in Düsseldorf
Gastronomie
14.03.2017

Ganz im Zeichen ihres Slogans „To Another Great Year“ setzt die ProWein in Düsseldorf vom 19. bis 21. März 2017 neue Maßstäbe: Auf die Fachleute der internationalen Wein- und Spirituosenbranche ...

Foodtrucks waren auf der neuen Messe "Spirits & Friends" auch vertreten
Gastronomie
13.03.2017

Mit der offiziellen Besucher-Zahl von 1.300 ging die erstmals durchgeführte „Spirits & Friends“ zu Ende. Die Organisatoren der bewusst breit angelegte Fachmesse, bei der sich unter den 60 ...

Werbung