Direkt zum Inhalt

Gäste fordern mehr Landzeit

29.06.2006

Viele Restaurantbetreiber träumen von Fast Food Konzepten oder so genannten Food Courts, die nach amerikanischem Vorbild mehrere Fast Food Anbieter an einem Standort vereinen. Landzeit ist mit seinem Konzept einen Schritt weiter. „Die Konzentration auf gesundes und frisches Angebot mit unserem Gourmet-Marktplatz bescherte uns 2005 im Landzeit Voralpenkreuz ein Drittel mehr Gäste“, freut sich Landzeit-Chef Wolfgang Rosenberger. Das Restaurant am Voralpenkreuz lebt heute die Zukunft. Hier sind auf einem Marktplatz verschiedene Restaurant-Konzepte vereint. Die Wurzeln dieses Konzeptes stammen vom traditionellen Marktrestaurant, das mit neuartigen Restaurant­konzepten erweitert wurde. Das zweite Gourmet-Marktplatz-Restaurant wird in Strengberg eröffnet. Die Errichtung einer neuen Raststation kostet vier bis acht Millionen Euro.

Management by Objectives und Self Control
„Wir entwickeln unsere Mitarbeiter zu Unternehmern“, sagt Wolfgang Rosenberger. Zielorientiertes Denken und Handeln mit einer ordentlichen Portion Selbstverantwortung ist in allen Bereichen gefordert. Landzeit hat ca. 800 MitarbeiterInnen. Das Unternehmen sichert das Know-how durch internen Wissenstransfer. Dazu kommen modernes Management, intelligente Investitionsentscheidungen und höchster Hygienestandard. Landzeit ist damit europaweiter Systemführer. „Wer heute den Prozess beherrscht, hat das größte Kapital am Markt. Interne Schulungen sind wichtig“, betont der Landzeit-Chef.

Corporate Data
Mit fünf Millionen Gästen und 13 verschiedenen Restaurants – jedes mit „der Jahreszeit abgestimmten Angeboten mit saisonalen Frischezutaten“, eigener regionaler Speisenkarte, regional typischem Ambiente und eigenem Baustil – ist Landzeit eine Sammlung individueller Restaurants. Das Besondere an Landzeit ist das breite Angebot und die regionale Individualität. Dieses neue gästeorientierte Gastronomiekonzept wird von hervorragend geschulten Fach- und Führungskräften an den 13 Standorten perfekt umgesetzt.

· St. Valentin, À la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
· Strengberg, Markt-Restaurant
· Ansfelden Nord, À la carte-Restaurant
· Großram, À la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
· Aistersheim, Markt-Restaurant
· Angath, À la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
· Eben Nord, Markt-Restaurant
· Eben Süd, Selbstbedienungsrestaurant
· Schottwien, Markt-Restaurant
· Loipersdorf, À la carte-Restaurant und Motor-Hotel
· Graz Kaiserwald, À la carte-Restaurant
· Voralpenkreuz, Markt-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
· Mondsee, À la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel

Pro Jahr werden bei Landzeit fünf Millionen Gäste von rund 800 MitarbeiterInnen verwöhnt. 3.500 Sitzplätze, 230 Motorhotelzimmer und 400 Konferenzsitzplätze laden zum kulinarischen Genießen, Rasten und Tagen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Werbung