Direkt zum Inhalt
Black Burger mit Lachssteak. Die Honig-Senf-Sauce passt perfekt dazu, ein wenig Zitrone gibt dem Lachs Frische.

Gäste lieben Festtags-Burger

12.12.2019

Festliche Burger mit weihnachtlichem Touch in zwei Variationen: einmal mit Lachs, einmal mit Pulled Goose.

Black Patty

Der vegane Black Burger von Edna ist tiefgefroren und mit Pflanzenkohle natürlich eingefärbt. Zubereitung: 90 Minuten auftauen lassen oder Ofen vorheizen und bei 180 °C 5 bis 8 Minuten mit Beschwadung backen. Kombi: Zu Beginn wenig Beschwadung geben. 

Weltweit werden täglich neue Burger-Varianten erfunden. Aber um spannende, neue Kreationen zu entdecken, muss man nicht weit reisen. Wir haben auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg unsere Fühler ausgestreckt und beim Backwarenhersteller Edna zwei spannende Kreationen entdeckt, mit denen man  rund um die Feiertage, in der Vorweihnachtszeit, sowie danach, durchaus Eindruck schinden kann.  Um Besseres als die Fastfood-Ketten zu produzieren, bedarf es keiner großen Anstrengungen, Kreativität ist aber gefragt. Wir präsentieren  Ihnen in dieser Ausgabe einen Pulled Goose Burger, verfeinert mit Piment und Nelke. Außerdem einen Black Burger mit Lachssteak – ein echter Hingucker am Tisch! 

Weihnachtlicher Pulled Goose-Burger

Zutaten für 10 Burger: 
10 Brioche Burger, Art. 2357
1.250 g Pulled Goose
200 g Apfelrotkohl
10 Blätter Eisbergsalat, in Streifen
Etwas Piment und Nelke gem.

Zubereitung:
1. Brioche-Burger auftauen lassen und die Schnittflächen in einer heißen Pfanne rösten oder grillen.
2. Pulled Goose nach Packungsan­weisung im Ofen regenerieren und währenddessen den Apfelrotkohl mit Gewürzen aufkochen und abschmecken.
3. Auf die warmen Burger Buns erst den Salat legen, dann das mit einer Gabel zerrupfte Pulled Goose platzieren und mit Rotkohl belegen. Abschließend die Deckel der Burger aufsetzen.

Black Burger mit Lachssteak

Zutaten für 10 Burger:
10 Black Burger, Art. 1845
10 Scheiben à ca. 200 g Lachsfilet
200 ml Honig-Senf-Sauce
1 Gurke
500 g Baby-Spinat, frisch
1 Bund Dill, gehackt

Zubereitung
1. Die Black Burger Buns auftauen lassen, in zwei Hälften teilen und die Schnittflächen kurz auf dem Grill oder in einer Pfanne rösten. Dann die Lachsfilets in etwas Fett 1 Min. scharf anbraten und auf niedriger Temperatur langsam gar werden lassen, so bleibt der Fisch saftig. Bestreuen Sie die fertigen Filets mit Dill.
2. Die Gurke in etwa 2 mm dicke Scheiben hobeln, den Baby-Spinat putzen. Auf die Unterseite des Brötchens nun etwa 2–3 EL der Honig-Senf-Sauce und anschließend den Baby-Spinat geben. Das zarte Fischfilet sowie die Gurkenscheiben vorsichtig darauflegen. Zum Schluss den Deckel des Brötchens aufsetzen.
Tipp:
Verwenden Sie für die Optik und Stabilität des Burgers Sticks.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Die einzelnen Proben wurden vorab nummeriert, anschließend verkostet und schließlich von der Expertin bewertet.
Gastronomie
26.09.2019

Topfen ist Everybody’s Darling. Kein Kaffeesieder, kein Gastwirt, der nicht das eine oder andere süße Topfenprodukt auf der Karte stehen hat. Wir haben uns durch zehn TK-Fertigprodukte gekostet – ...

Veggie Burger – mediterran
Gastronomie
02.05.2019

Der Hamburger hat sich aus der Fast-Food-Schmuddelecke verabschiedet. Immer mehr Gastronomen haben entdeckt, dass man mit gut gemachten Burgern eine ganz andere Zielgruppe erreichen kann: ...

Das Finale des Wiener-Gastro-Burger-Wettkampfs 2019 steigt am 29. Mai in der Berufsschule Längenfeldgasse.
Gastronomie
29.03.2019

Lehrlingswettbewerb: Anmeldungen für den Wiener-Gastro-Burger-Wettkampf 2019 ab sofort möglich.

Ein Bun aus Roggenmehl mit einer Extraportion Malz (oben).
Gastronomie
20.03.2019

Laberln mit und ohne Fleisch (oder mit weniger Fleisch) sind immer noch der Hit. Wer hier bestehen will, muss entweder auf ­Top-Qualität setzen oder neue Ideen haben. Sowohl beim Patty wie beim ...

Werbung