Direkt zum Inhalt

Gästerekord im August

29.09.2009

Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner freut sich über den Gästerekord im August, warnt aber auch vor zu viel Optimismus "Die Tourismuszahlen sind ein stimmungsmäßiger Aufheller, der uns hilft die Krise zu bewältigen. Man muss jetzt aber abwarten, was der Winter bringt".

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner will das Image Österreichs stärken

Die Zahl der Ankünfte legte im Vergleich zum August des Vorjahres um 3,4 Prozent auf 4,07 Millionen zu. Noch stärker stiegen die Nächtigungen - um 4,1 Prozent auf 16,64 Millionen. Die Nächtigungen von Urlaubern aus Deutschland stieg um sechs Prozent auf 6,5 Millionen und die der Italiener um 3,6 Prozent auf 1,1 Millionen. Die Nächtigungen der Österreicher im Inland stiegen um 2,5 Prozent auf 4,76 Millionen. "Das zeigt, dass die Inlands- und Nahmärkte-Kampagne, die wir im März gestartet haben, gewirkt hat", so Mitterlehner. "Aus allen beworbenen Ländern, das sind Deutschland, Italien, Tschechien, die Schweiz und natürlich Österreich, kamen im August mehr oder zumindest gleich viele Touristen nach Österreich als im August des Vorjahres. Das zeigt, dass es richtig ist, die Kampagne auch im Winter fortzusetzen."

Das Minus ist geschrumpft

Der gute August kompensiert den Rückgang der Vormonate zu einem großen Teil. So liegen die Nächtigungen in den ersten vier Monaten der Sommersaison jetzt nur mehr bei einem Minus von 1,8 Prozent. Die Nächtigungen von Österreichern im eigenen Land sind sogar um 0,6 Prozent gestiegen. Der wichtigste Herkunftsmarkt Deutschland blieb unverändert. Mitterlehner warnte allerdings davor, sich ob der Zahlen jetzt zurück zu lehnen: "Wir dürfen in unseren Anstrengungen jetzt nicht nachlassen. Österreich muss sich noch klarer positionieren und Doppelgleisigkeiten bei den Strukturen abbauen. Die neue Tourismusstrategie wird dazu beitragen", so Mitterlehner abschließend.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hubert Wallner
Gastronomie
12.03.2020

Es ist ja nichts Neues, dass die Krise, die durch das Corona-Virus hervorgerufen wurde, viele, wenn nicht alle Bereiche des öffentlichen Lebens trifft. Wir Gastronomen sind natürlich auch davon ...

Tourismus
29.11.2019

Die Sommersaison 2019 (Mai bis Oktober) in Österreich verzeichnete laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria mit 78,93 Mio. Nächtigungen ein Plus von 2,8% im Vergleich zur Vorjahressaison ...

Tourismus
22.11.2019

Mit dem Monat Oktober ist die touristische Sommersaison zu Ende gegangen. Ankünfte und Nächtigungen sind in Tirol gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Auch das ebenfalls abgeschlossene ...

Die legendäre Hausbergkante, nachempfunden für einen Sommerwanderweg entlang der Streif.
Tourismus
05.08.2019

Wandern im Skigebiet? Normalerweise eine eher frustrierende Erfahrung. Am Hahnenkamm geht man jetzt in die Offensive.

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Werbung