Direkt zum Inhalt
Urbaner Flair im joma am Hohen Markt.

Ganz ohne Schnitzel – Figlmüller´s Brasserie „joma“

18.12.2012

Die Brüder Hans und Thomas Figlmüller eröffnen am Hohen Markt ihr viertes Lokal: Das joma unterscheidet sich deutlich von den bestehenden Betrieben – statt Schnitzel bietet das joma frisch gerösteten Kaffee, leichte Küche und Drinks.

In der der urbanen Brasserie wird dem Gast vom Frühstück am Morgen bis zum Cocktail am Abend das Passende geboten. „Wir wollten etwas Neues schaffen, einen Treffpunkt abseits der Touristenströme und doch im Herzen von Wien. Dabei möchten wir weder als modernes Kaffeehaus, noch als typisches Casual Dining Restaurant gesehen werden, sondern viel mehr als gastronomische Erweiterung des eigenen Wohnzimmers“, so die Brüder Figlmüller über ihr jüngstes Projekt.

 

Von früh bis spät

Für die Gestaltung der modernen Brasserie zeichnet sich der Architekt Gregor Eichinger verantwortlich. Klare Linien, ergänzt durch warme Farbtöne und helle Akzente, dominieren das Interieur. Das joma bietet seinen Gästen auf über 250 Quadratmetern viel Raum, insgesamt stehen 100 Sitzplätze im Nichtraucherbereich und 25 weitere in der abgetrennten Raucherlounge zur Verfügung. Für einen guten Start in den Tag bietet das joma ein breit gefächertes Frühstücksangebot mit frisch zubereitete Limonaden, Shakes und Smoothies. Auf höchste Qualität wird auch beim Kaffee geachtet – von der Röstung der hauseigenen Arabica-Mischung bis hin zur Zubereitung durch professionelle Baristas. Die abwechslungsreiche Speisekarte bietet kreative Küche mit internationalen Einflüssen, an der Bar kann aus einer kleinen, aber feinen Cocktailkarte gewählt werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die Gault&Millau Genuss-Messe 2020 wird ein ganz besonderes Fest: Viel Raum, viel Abstand, Hygienemaßnahmen, damit die Gäste vertrauensvoll und entspannt genießen können.
Gastronomie
02.09.2020

Martina und Karl Hohenlohe, die Herausgeber des Guide Gault&Millau, haben sich entschlossen, die bereits traditionelle Gault&Millau Genuss-Messe im Kursalon Hübner auch in diesem Jahr zu ...

Hotellerie
24.08.2020

Wiens Nächtigungen im heurigen Juli gingen um 73,3% auf 443.000 zurück – damit sind die Rückgänge nicht mehr ganz so stark wie im Juni, in dem das Minus 88% betrug. Von Jänner bis Juli wurden 3,2 ...

Würstelbrater Stefan Sengl, OekoBusiness Wien Programmleiter Thomas Hruschka und Karin Büchl-Krammerstätter von der Stadt Wien bei der Siegelübergabe.
Gastronomie
19.08.2020

Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab sofort auch Imbissstände kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „ ...

Süleyman Mehmetoglu und Otmar Frauenholz.
Gastronomie
21.07.2020

Der Name „Theater-Café“ blieb hängen, auch wenn die Nachfolger von Ivo Brnjic wenig Fortune hatten. Nun sorgt Süleyman Mehmetoglu für neues Leben beim Theater an der Wien – mit der Triestiner ...

Hinter jeder Zimmertür eine neue Inszenierung: Liquid Market im Andaz.
Gastronomie
21.07.2020

Die Bars und die Hotels hat der „Lockdown“ am heftigsten getroffen. Nun ermöglicht es ausgerechnet die Intimität der Hotelzimmer, dass Wiens Cocktail-Festival mit 3.600 Besuchern heuer doch ...

Werbung