Direkt zum Inhalt
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Andreas Kolarik
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Alexander Grübling
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Eipro
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik
Kolarik

GAST 2016: Der totale Wahnsinn

15.11.2016

Messerückblick: Das "Best of" der GAST 2016 in Bildern, Teil 1. Fotos von Andreas Kolarik, Alexander Grübling, Thomas Vierich und Eipro

Gute Stimmung während und nach der „Gast“. Und wie immer waren alle Hallen bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht.

Wir haben diverse Aussteller getroffen, die gerne mehr Flächen hätten, aber einfach keine bekommen können. Andere hätten gerne auch ein schnelleres WLAN während der Messe gehabt, das lief manchmal schon jenseits seiner Leistungsgrenze. Dafür klappte diesmal das Telefonieren und Verschicken von Daten via Telefon viel besser. Auch die Klimatisierung der Hallen funktionierte vorzüglich.

Wie in einem Bienenstock

Und sie waren durchgehend gut besucht, es ging manchmal zu wie in einem Bienenstock. Wenn 737 Aussteller auf exakt 45.972 Messebesucher treffen, wirkt das auf manche wie „der totale Wahnsinn“ (Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer), natürlich „im positivsten Sinn“.

Eine Umfrage von Reed unter Besuchern und Ausstellern belegt: 93,3 % der Befragten zeigten sich sehr zufrieden, neun von zehn gaben an, vom Besuch profitiert zu haben, 58,5 % haben neue Produkte entdeckt, 42,2 % neue Anbieter. Knapp die Hälfte nutzte die Messe zu Einkäufen und Bestellungen vor Ort, sagt Reed-Exhibitions-Geschäftsführer Benedikt Binder-Krieglstein.

Das ist ungewöhnlich, weil Fachmessen eigentlich eher als (unverbindliche) Informations- und Kommunikationsplattformen dienen. Mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation zeigen sich gut zwei Drittel sehr zufrieden, gut die Hälfte rechnet mit einer deutlichen Verbesserung 2017. 

Werbung

Weiterführende Themen

Wohnbeispiel: Aparthotel Adagio London Brentford.
Hotellerie
31.07.2019

Bis 2022 entstehen in Europa über 23.000 zusätzliche Einheiten. Besonders stark wächst der Markt in Großbritannien und Deutschland - auch in Sekundär- und Tertiärstandorten.

24 Mannschaften können teilnehmen. Titelverteidiger sind die MitarbeiterInnen der St. Martins Therme & Lodge.
Hotellerie
29.07.2019

Am 8. September findet heuer der Hotelcareer Cup in Wien in der Westside Soccer Arena statt. Kann die St. Martins Therme & Lodge Frauenkirchen Ihren Titel erfolgreich verteidigen? Oder setzt ...

Gastronomie
25.07.2019

Auch in Österreich gingen die Wogen zum #couscousforcomment hoch. Wirte werden von sogenannten Influencern manchmal gedrängt, Speisen gratis herzugeben. Eine Umfrage der ÖGZ unter Unternehmen ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.
Gastronomie
25.07.2019

Die diesjährige Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.

Das Nachtleben einer Stadt ist ein bestimmender Faktor der soziokulturellen, wirtschaftlichen und urbanen Standortqualität.
Gastronomie
25.07.2019

4.300 Unternehmen, 24.000 Beschäftigte, 440 Millionen Euro Bruttowertschöpfung: Das Wiener Nachtleben wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor.

Werbung