Direkt zum Inhalt

GAST KLAGENFURT ´09 zielt auf Bier und Kaffee ab

07.11.2008

Mit neuen Bereichen, wie der "Bierarena" oder der "Coffee-Lounge" will die kommende GAST KLAGENFURT vom 15. bis 18. März 2009 einmal mehr ihrer Rolle als größte Gastronomie- und Hotelleriefachmesse im Alpen-Adria-Raum gerecht werden. Um Anbieter und Kunden noch näher zusammenzubringen, sind täglich speziell zugeschnittene Side-Events geplant.

Mit jährlich über 500 Ausstellern zählt die GAST KLAGENFURT zu den bedeutendsten Gastronomie- und Hotelleriefachmesse nicht nur in Südösterreich, sondern auch im gesamten Alpen-Adria-Raum. Der perfekte Ausstellermix reicht von "Einrichtung & Ausstattung" über "Lebensmittel & Getränke" bis hin zu "Gastro-Systeme & Werbung". Neue Trends erkennen und aufgreifen gehören zum Credo der Messeverantwortlichen in Klagenfurt. So wird bereits seit Monaten an spannenden neuen Sonderthemen gearbeitet, zu denen unter anderem auch die "Bierarena" oder die "Coffee-Lounge" zählen.

Bierarena zeigt die Vielfalt der österreichischen Bierkultur

Dem Kultgetränk Bier widmet die GAST KLAGENFURT als einzige Messe in Österreich und im Alpen-Adria-Raum mit der "Bierarena" einen eigenen Schwerpunkt. Ziel ist es, die österreichische Bierkultur in ihrer Vielfalt darzustellen. Bier ist einer der wichtigsten Umsatzbringer der Gastronomie. Allerdings werden die Potenziale, die im edlen Gerstensaft stecken, vielfach nur unzureichend genützt. Die Bierarena zeigt, wie Bier in der Gastronomie professionell eingesetzt werden kann und damit den Erfolg steigert. Das beginnt zunächst einmal bei der Auswahl der richtigen Biergläser und der Kunst des Zapfens. Weiters stehen Themen wie Biersortiment, Bierkalkulation, Gästeberatung usw. am Programm. Neben Vorträgen und Präsentationen stehen Verkostungen und Shows sowie ein abendlicher Bierevent am Programm.

Coffee Lounge im Zeichen des guten (Kaffee)Geschmacks

Erstmals organisieren die "Kärntner Messen" gemeinsam mit dem europäischen Spezialitäten-kaffeeverband (SCAE) die "Coffee Lounge". Mit dieser Initiative soll das Bewusstsein für die Qualität und Vielfalt des Kaffees verstärkt werden. Abgesehen von Barista-Meistern, die während der Messe täglich Crash-Kurse abhalten, werden auch die Gewinner des "Austrian Barista Championship 2009" ihr Können präsentieren.

Side-Events bringt Anbieter und Kunden näher zusammen

Von jeher war die GAST KLAGENFURT nicht nur eine Einkaufsplattform, sondern auch ein gesellschaftlicher Branchentreff. Dieser Trend wird 2009 kräftig verstärkt. Gemeinsam mit Leitausstellern wird an einem Konzept gearbeitet, dessen Ziel es ist, jeden Abend zumindest einen Side-Event zu organisieren.

Informationen
Nähere Informationen zur GAST KLAGENFURT gibt es im Internet unter www.gast-klagenfurt.info oder telefonisch unter 0463/56800-0.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Darauf ein Zwickl des Ottakringer Wiener Originals: Tobias Frank, GF und 1. Braumeister, Vorstandssprecher Alfred Hudler und Gastro-Obmann Peter Dobcak.
Szene
03.07.2020

Noch bis 4. September: Coronabedingt gibt es heuer im Sommer als Alternative zu den Braukultur-Wochen das Ottakringer Bierfest. 

Die Veranstalter warten auf Nennung der Rahmenbedingungen für Großveranstaltungen wie die "Alles für den Gast" seitens der Politik. Unterdessen steigt die Zahl der Absagen. Ein Dilemma.
Gastronomie
10.06.2020

Die „Alles für den Gast“  soll auch heuer stattfinden. Aber wie? Einige Aussteller springen bereits ab.

Volle Hallen in Salzburg wie 2019 wird es auf der "Gast 2020" nicht geben.
Gastronomie
25.05.2020

Die Messe „Alles für den Gast“  soll auch in Corona-Zeiten planmäßig stattfinden. Man stehe voll in der Planung. Von der Politik braucht es aber in den kommenden Tagen entsprechende ...

Gastronomie
23.04.2020

Umsatzeinbußen von 50 Prozent und mehr: die Bierbranche steht vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Jetzt fordern Brauer Steuersenkungen.

Top-Kandidaten für das erste Bier der Saison im Schanigarten.
Bier
14.04.2020

Die Entscheidung, ob ein Gast ein Glas Bier austrinkt und sich ein zweites bestellt, bezeichnet man als „Drinkability“. Und nein, nicht nur Österreichs Bierstil Nummer eins ist dafür geeignet.

Werbung