Direkt zum Inhalt
In Vorarlberg soll bald die Gastro wieder hochgefahren werden.

Gastro-Öffnung in Vorarlberg: Viele Fragezeichen

04.03.2021

Knapp vor Ostern sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich bereits ab dem 15. März über Lockerungen freuen. Es gibt aber Unklarheiten.

Vorarlberg soll eine Testregion für Öffnungen in der Gastronomie und im Kulturbereich aus dem Lockdown sein - wie genau man ab 15. März aufsperren darf, ist aber noch ziemlich unklar. Während Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) fix davon ausgeht, dass Lokale drinnen wie draußen Gäste bewirten dürfen, gab sich die Bundesregierung zurückhaltender. Fix ist, dass die "Selbsttests" nur nach Kontrolle durch eine unabhängige Stelle den Zutritt in Gastronomie & Co. erlauben sollen.

Wallner und Gesundheitsminister Anschober besprachen in einer Videokonferenz die geplanten Öffnungsschritte. Im Anschluss daran gab sich das Büro von Wallner wortkarg. "Das Gespräch ist gut verlaufen", wurde betont. Nun würden als nächstes die rechtlichen Details zu den vereinbarten Öffnungsschritten weiter bearbeitet. Weitere Auskünfte wurden vorerst nicht gegeben.

Wie angekündigt öffnen

Zuvor hatte Wallner in den Vorarlberger Nachrichten gesagt, "in Vorarlberg wird die Gastronomie wie angekündigt als Gesamtes öffnen, indoor und outdoor". Das sei zugesagt und werde umgesetzt. Schon am Montag und Dienstag hatte Wallner von einer "Grundsatzeinigung" mit dem Bund gesprochen, die das Öffnen der Gastronomie indoor und outdoor umfasse. Aus Anschobers Büro hieß es gegenüber der Zeitung, dass dies nicht akkordiert sei. Auch der Koalitionspartner im Land will nichts von einer umfassenden Gastroöffnung wissen, nur bei den Gastgärten werde man vorsichtig etwas probieren. "Alles andere ist Osterhase. Bestenfalls", teilte Vorarlbergs Grünen-Chef Johannes Rauch mit.

Bundeskanzler Sebastian Kurz meinte nach dem Ministerrat, dass die Details zwischen der Bundesregierung und Vorarlberg "in Ausarbeitung" seien. Fix ist laut Gesundheitsministerium jedenfalls, dass die von Wallner ins Spiel gebrachten Corona-"Selbsttests", mit denen man im Ländle ab 15. März etwa die Gastronomie besuchen können soll, nur unter der Vorgabe der Kontrolle durch eine "offizielle Person" oder durch ein Labor den Eintritt ermöglichen sollen. "Selbsttests werden in den Apotheken abgegeben und dienen nur für die Eigenkontrolle", hieß es aus dem Gesundheitsressort.

In Vorarlberg werde derzeit an verschiedenen Modellen gearbeitet, wie man das Vorhaben umsetzen könne, hieß es im Büro von Köstinger. "Wenn das funktioniert, dann können wir uns vorstellen, dass das auch bei der Gastro-Öffnung in ganz Österreich angewandt wird", so das Tourismusministerium.

APA/Red.

Werbung

Weiterführende Themen

Der Kurs der Deliveroo kannte am Tag der Erstnotiz an der Börse nur eine Richtung: Abwärts.
Gastronomie
01.04.2021

Kaum waren die Aktien des britischen Essenslieferdienstes am Mittwoch an der Londoner Börse gelistet, stürzten sie um fast ein Drittel ab. 

v. l. o.: Andrea und Peter Schedler (Brandner Hof, Brand), Helmut und Silvia Benner (Altes Gericht, Sulz), Peter Brattinga und Ursula Hillbrand (Petrus Café Brasserie, Bregenz), Andrea Schwarzenbacher (Restaurant Mangold, Lochau).
Gastronomie
25.03.2021

Wir haben uns umgehört, wie in Vorarlberg die ersten Öffnungsschritte über die Bühne gegangen sind. 

In der Schweiz ist es verboten, auf einer Restaurantterrasse zu viert und unter Schutzkonzepten zu essen, während es erlaubt ist, privat in Innenräumen gemeinsam zu zehnt zu essen.
Gastronomie
25.03.2021

Die Schweizer Betriebe hatten auf eine Öffnung zumindest der Gastgärten gehofft. ­Daraus wurde nichts. Unser Gastautor Reto E. Wild, Chefredakteur des „GastroJournal“ in Zürich, hat die Stimmung ...

Mit Abstand die beste Lösung? Vorarlberg zeigt, wie man in einer Pandämie Betriebe offen lassen kann. Aber rechnet sich das überhaupt.
Gastronomie
25.03.2021

Vorarlbergs Gastronomie hat offen. Teilweise – und unter strengen Auflagen. Doch was hat die Öffnung bisher gebracht, und welche Schlüsse sind für Restösterreich zu ziehen?

Gastronomie
25.03.2021

Helfen Sie der Bierkompetenz in Ihrem Betrieb auf die Sprünge: der nächste Diplom Biersommelier-Kurs beginnt am 26. April 2021. Plus: es gibt eine AMS-Förderung!

Werbung