Direkt zum Inhalt
Wagyu ist nicht gleich Wagyu: Im Rahmen des Seminars werden verschiedene Zubereitungstechniken vorgestellt - inklusive Querverkostung.

Gastro-Seminar: Eintauchen in die Welt des Wagyu-Rinds

16.01.2017

Der Osteriaclub d’Al Cappello hat ein exklusives Seminar für Gastronomen rund um das Thema Wagyu-Rind zusammengestellt. ÖGZ-Leser erhalten 10% Rabatt!  

Der Osteriaclub d’Al Cappello hat sich zum Ziel gesetzt, regionale Genüsse zu fördern und das Bewusstsein für hochwertige landwirtschaftliche Produkte zu stärken. Jetzt hat der Osteriaclub speziell für die Gastronomie ein exklusives Seminar rund um das Thema Wagyu-Rind zusammengestellt.

Zubereitungstechniken lernen

Das Wagyu-Rind ist – neben dem dry-aged-beef – auch in Österreich immer stärker am Markt vertreten. Seine für die Rasse typische starke Marmorierung macht das Fleisch sowohl optisch als auch geschmacklich zu etwas Besonderem. Aber das Fleisch will auch in der Küche speziell behandelt werden. Im Zuge des Seminares werden daher die verschiedenen Zubereitungstechniken vorgestellt und im Rahmen dieser eine Querverkostung durch unterschiedlichste Wagyu-Rindfleisch-Sorten ermöglicht – denn Wagyu ist nicht gleich Wagyu.

Wagyu heißt übersetzt nichts anderes als „Japanisches Rind“ (wag = Rind, yu = Japan). Das berühmteste Wagyu stammt aus dem kleinen Ort Kobe und wird auch als solches (zu teilweise horrenden Preisen) vermarktet. Das erstaunliche ist, dass das Fleisch von jedem Erzeuger anders schmeckt, was diese Querverkostung zu einem spannenden Erlebnis für den fleischverliebten Gaumen macht.

Das Programm

1. Teil: Einführung in die Geschichte und die verschiedenen Rassen des Wagyu. Produzierende Länder, berühmte Züchter und die Japanischen Klassifizierungen. Fleisch-Qualitätsstufen, das Feststellen von Marmorierungsgraden, Zuschnitte (Vergleich Europa –Asien), typische Zubereitungsarten, Beilagen, Getränke und Kultur.

2. Teil: Österreichisches Wagyu mit Verkostung von drei Fleisch-Zuschnitten verschiedener Züchter – Zubereitung: Roastgrill und Beefgrill

3. Teil: Das Australische Wagyu mit Verkostung eines speziellen Wagyu-Burgers samt hausgemachtem Wagyu-Bacon – Zubereitung am Steingrill. Danach das angeblich beste Steak der Welt, einmal aus der Stahlpfanne danach aus dem Beefgrill zum Vergleich.  

PAUSE  

4. Teil: Kagoshima – das „Einsteiger-Wagyu-Beef“ des Vereins Nozaki – Zubereitung: japanisch-amerikanischer Teppanyaki (Fleisch wird in Würfel geschnitten) und Beefer  

5. Teil: Ozaki, die einzigen japanische Rindfleisch-Marke die nach ihrem Züchter benannt ist – Zubereitung: Teppan Yaki (Japan-Style) 

6. Teil: Tajima – ein großartiges Fleisch, dass sich mit BMS 3 bis 5 viel Spaß am Grill bereitet, ab BMS 6 darf es sich Kobe nennen – Zubereitung: Ein schönes Steak wird nach Japanischer Art am Grill zubereitet (samt spezieller Würzung), danach in Würfel geschnitten und verkostet; dazu gibt es Eichenfassgelagerte Sojasauce, Japanische Mayonnaise und echten Wasabi.

7. Teil: Kobe – der krönende Abschluss unseres Seminars. Selbstverständlich wie in Japan üblich als Shabu-Shabu serviert, dazu eine spezielle japanische Sesamsauce und Sake.     

 

Vortragende: Gerd Wolfgang Sievers und das Küchenteam des Osteriaclub d’Al Cappello

Personenanzahl: max. 10 Teilnehmer pro Seminar

Preis: 375.- Euro (inkl. MwSt.) pro Person (inkl. Tagesmitgliedschaft im Wert von 25.- Euro)

ÖGZ-Leser erhalten 10% Rabatt  

Termine:

13. Februar 2017 von 16.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr

18. Februar 2017 von 16.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr 

8. März 2017 von 16.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr

 

Sondertermine für Gruppen auf Anfrage möglich.

Anfragen und Reservierungen unter: office@osteriaclub.com

Ort: Osteriaclub d’Al Cappello, Hermanngasse 30, 1070 Wien  

www.osteriaclub.com

Geringfügige Programm-Änderungen vorbehalten.  

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Bun aus Roggenmehl mit einer Extraportion Malz (oben).
Gastronomie
20.03.2019

Laberln mit und ohne Fleisch (oder mit weniger Fleisch) sind immer noch der Hit. Wer hier bestehen will, muss entweder auf ­Top-Qualität setzen oder neue Ideen haben. Sowohl beim Patty wie beim ...

Tourismus
20.03.2019

Beispiel Burgenland: Das Land Burgenland bezuschusst das TOP-Impuls-Programm der ÖHT für in Schieflage geratene Gastronomen und Hoteliers.

Gastronomie
18.03.2019

Eine Insolvenz ist der Grund, warum die  Arkadenhof Gastronomie GmbH in Linz gescvhlossen hat.  

Aufgeben ist für Gerold Ecker keine Option. Seine unternehmerische Existenz steht auf dem Spiel.
Gastronomie
12.03.2019

Mit dem Start der Outdoorsaison poppen auch wieder ungelöste Probleme mit den Pachtflächen am Donaukanal auf. Die neu ausgeschriebenen und an Gastronomen vergebene Flächen können nicht alle ...

Jetzt gemeinsam mit World Vision bedürftige Kinder unterstützen! www.worldvision.at/gastronomie
Gastronomie
11.03.2019

Die Kinderhilfsorganisation World Vision Österreich bietet ab sofort ein ganz spezielles Angebot für alle Gastronomiebetriebe, die soziales ...

Werbung