Direkt zum Inhalt

Gault&Millau wird russisch

10.01.2019

Russische Investoren steigen bei der Holding von Gault&Millau ein. Damit steht Gault&Millau frisches Kapital zur Verfügung, um sich weiterentwickeln zu können. Die Holding ist Eigentümerin der Marke. Die internationalen Ausgaben des Restaurantführers werden selbstständig in Lizenz geführt und das solle auch in Zukunft so bleiben, heißt es aus Paris.

Werbung

Weiterführende Themen

Markus Trinker (Mitte) ist „Braumeister des Jahres“. Neben ihm die Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter und Alessandra Kiener.
Bier
07.11.2017

Der Titel geht heuer an den Stiegl-Kreativbraumeister.

Markus Mraz mit Laudator Florian Scheuba.
Gastronomie
28.09.2017

Der gebürtige Wiener holt die begehrte Gault&Millau-Auszeichnung.

Dicht gedrängt: Den ersten und den achten Platz trennen lediglich 4 Punkte.
Gastronomie
16.03.2017

An der Spitze des neuen Falstaff-Restaurantführers hat sich nichts geändert. Das Steirereck holt wie im Vorjahr mit 100 Punkten erneut die maximale Punktzahl und damit Platz eins. Das Severin's in ...

Der Steirer Felix Franz vor seinem Lokal in Zug in der Schweiz.
Gastronomie
03.11.2016

In der Schweiz fühlt sich ein österreichischer Gastronom zu Unrecht verrissen

Jetzt mit vier Hauben: Silvio Nickol
Gastronomie
29.09.2016

Österreich hat einen neuen Vierhauben-Koch: Silvio Nickol aus dem Palais Coburg in Wien zieht gleich mit Simon Taxacher, Karl und Rudolf Obauer und Heinz Reitbauer. Und einen neuen Dreihaubenkoch ...

Werbung