Direkt zum Inhalt

Gaumen-Schmeichler

06.07.2018

Piriwe: Sanfte Vanille-Noten prägen den Thermenwinzer-Pinot

Die Geschichte der Familie Piriwe reicht vier Generationen zurück. 1990 übernahm Josef Piriwe die Leitung des Betriebes, zu dem heute mehr als neun Hektar der besten Lagen rund um Traiskirchen, Pfaffstätten und Gumpoldskirchen gehören.
Reife Sauerkirsch-Noten, Gewürznelke, aber auch Schwarzer Pfeffer und Wacholder. Saftig und recht gefällig am Gaumen, mit Vanilleschoten und Piment unterlegt. Für das Koster-Quartett aktuell am Punkt und ideal zum Esterházy-Rostbraten mit mitgebratenen Erdäpfeln.

Weingut Piriwe • Pinot Noir Selektion 2016 • 13,5 % • NK • € 16,37 • www.piriwe.at

Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.03.2019

PFAFFL: Die Hommage als Held – ÖGZ-Gold für intensiven „GV“

Wein
18.03.2019

ROMAN GRITSCH: Mit viel Balance zum ÖGZ-Favoriten

Wein
18.03.2019

CHRISTEN: Duftig und charmant zeigt sich dieser „Evergreen“ von Wein

Wein
18.03.2019

MALTESER: Fruchtbetont legt man in Mailberg den Veltliner an

Wein
18.03.2019

HAGN: Wie Schokolade kleidet der „Hundsschupfen“ den Gaumen aus

Werbung