Direkt zum Inhalt

Gaumenspiel und Imagepflege

12.12.2007

Wir beobachten schon seit einigen Jahren die Negativspirale, in der sich das Image unserer (Lehr)berufe in der Öffentlichkeit befindet. Nun haben wir uns entschieden, nicht mehr länger zuzusehen, sondern mit geballter Kraft und vereinter Energie zu handeln“, sagt Riccardo Giacometti, seines Zeichens Direktor der Hotels Imperial und Bristol.

Die treibenden Kräfte hinter „Amuse bouche“ (v. l. n. r.): Mark Chad Lewis – Präsident, F&B Manager Club Vienna, Riccardo Giacometti – Direktor Hotel Imperial und Hotel Bristol, Daniela Lehner – Bereichsleiterin Eurojobs, Stv. Org.Leitung, Piroska Payer – Gesamtkoordination, Nina Kubena – Director of F&B, Renaissance Penta Vienna Hotel, Hermann Krammer – Hotel de France, AHI, Siegfried Kröpfl – Executive Chef Hotel Imperial

„Wir“ bezieht sich in diesem Fall nicht auf seine Hotels allein, sondern auf eine ganze Reihe weiterer Top-Betriebe und den F&B Manager Club Vienna. Gemeinsam haben sie einen höchst interessanten Lehrlingswettbewerb unter dem Titel „Amuse bouche“ (benannt nach dem berühmten Gruß aus der Küche – geule ist der Gaumen, bouche er Mund) ins Leben gerufen. Das Besondere daran: Lehrlingsteams aus den Bereichen Küche und Service werden von den Arbeitgebern entsandt und vertreten gemeinsam „ihr“ Hotel. Im März 2008 nehmen in Wien 25 Teams an dem Qualifying zum Finale teil, ins Finale gelangen die besten acht. Im Rahmen einer feierlichen Galaveranstaltung im Wiener Rathaus werden die Lehrlinge geehrt.
„Unser Wettkampf soll elitär, innovativ, jung, dynamisch, voller Charme und Esprit werden. So entschieden wir uns für einen Team-Wettbewerb, denn nur ein perfekt abgestimmtes Koch-Service-Team kann auch in der Praxis erfolgreich sein“, erläutert Mark Lewis, Präsident des F&B Manager Club Vienna und Projektleiter des „Amuse bouche“.
„Gelebte Vorbildfunktion der Leitbetriebe“ ist bei dieser Lehrlingsinitiative nicht nur ein Schlagwort, sondern Realität. Der außergewöhnliche Zusammenhalt der teilnehmenden Betriebe ermöglicht es, aktiv am Image der Lehrberufe in der Gastronomie und Hotellerie in der Öffentlichkeit zu arbeiten“, ergänzt Piroska Payer, die für die Gesamtkoordination von „Amuse bouche“ verantwortlich zeichnet. Ziel sei es, ein deutliches Zeichen in der Öffentlichkeit zu setzen und die schönen Seiten der (Lehr-)berufe Koch/Köchin und Restaurantfachfrau, -mann sowie die bestehenden Arbeits- und Karrierechancen in diesen Bereichen aufzuzeigen.
„Jedes Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter’ – dies gilt ganz besonders im Tourismus. Wir wollen mit der aktiven Teilnahme an ‚Amuse bouche‘ unseren Lehrlingen Anerkennung zollen und stellen gemeinsam die Jugend in den Vordergrund, denn sie ist unser aller Zukunft“, betont Hermann Krammer, General Manager des Hotel de France, der als Sprecher der Hoteldirektoren bei „Amuse bouche“ dabei ist.
Langfristiges Konzept
2008 wird sich der Wettbewerb auf Wien, Niederösterreich und das Burgenland beschränken. In den kommenden Jahren soll sich mit steigender Bekanntheit ein bundesweiter Wettkampf der Top-Lehrlinge entwickeln.
Getragen wird die Aktion von Betrieben der Spitzenhotellerie im Osten Österreichs, Mitgliedern des F&B Manager Club Vienna. Da das Thema „Imageaufbau für Lehrberufe“ gesellschaftspolitisch relevant ist und die Bedeutung der Aktion weit über die Grenzen der Branche Gastronomie & Hotellerie hinausgeht, entwickelt sich täglich mehr eine in dieser Form erstmalig stattfindende Zusammenarbeit. Die Arbeitgeber, bekannte Spitzenköche, Repräsentanten der Gastronomie ebenso wie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien, können schon jetzt als Befürworter der Lehrlingsinitiative genannt werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
05.12.2019

Das Juniorkoch Nationalteam wird zum Kino-Star. Anlass, um über gelingende Ausbildung nachzudenken.

Tourismus
03.10.2019

Die Lehrlingsoffensive  „Hallo im Tourismus“ will  Schüler mit ihren zukünftigen Ausbildungsbetrieben im Tourismus zusammenführen.

Strahlten um die Wette: Amuse-Bouche-Macherin Piroska Payer (Mitte) und „ihre“ Top-Lehrlingsteams. Die Siegerehrung findet am 27. November im Arcotel Wimberger in Wien statt. 600 Gäste werden erwartet.
Hotellerie
05.09.2019

Bei der Vorausscheidung des „12. Wettkampfs der Top-Lehrlinge“ qualifizierten sich neun Top-Lehrlings-Teams der Spitzenhotellerie für das Finale.

 

Das "Galadinner Ötztal" bildet für die "Genussbotschafter Ötztal" den Abschluss ihrer Ausbildung in zwanzig Betrieben des Ötztals.
Gastronomie
08.08.2019

Die neue Zusatz-Ausbildung zum „Genussbotschafter Ötztal“ bringt ab Herbst 2019 Lehrlinge und interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus mit den ...

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt
Szene
06.08.2019

46 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, aus allen Bundesländern, wurden von der Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer auf ihrem Weg nach Kazan offiziell verabschiedet, wo vom 22. bis 27. August die ...

Werbung