Direkt zum Inhalt

Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof eröffnet

27.10.2005

Das neue Gesundheits- und Kurhotel Badens wurde am 21. Oktober der Öffentlichkeit feierlich präsentiert.

Die Kurstadt Baden bei Wien hat ein neues, hochmodernes Gesundheits- und Kurhotel: Am 21. Oktober wurde der „Badener Hof“ in festlicher Form mit Streichquartett, Balletteinlage und Chris Lohner als Moderatorin offiziell eröffnet. Manfred Pascher konnte als Geschäftsführer der Mariazellerhof GesmbH zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung Niederösterreichs bzw. der Region Baden begrüßen.

Der Bürgermeister der Kurstadt Prof. August Breininger, sprach von einer Sternstunde für Baden: Der seit 2001 verfolgte Plan eines großen Kurbezirkes im Stadtzentrum ist mit dem Badener Kurzentrums und der Römertherme und dem Badener Hof nun weitgehend realisiert. Landeshauptmann-Stellvertreter Ernest Gabmann unterstrich die wachsende Bedeutung des Gesundheitstourismus für Niederösterreich: Durch konsequente Aufbauarbeit – etwa im Rahmen des Wellbeeing Clusters – ist der Anteil der Gästenächtigungen in diesem Segment bereits auf 25 Prozent gestiegen, gegenüber zehn Prozent im gesamtösterreichischen Durchschnitt. Getragen wird diese erfolgreiche Entwicklung nicht zuletzt von der Leistungskraft erfolgreicher Familienunternehmen, was sich auch in Baden wieder bestätigt hat.

Die Familie Pascher hat mit den Partnern aus der Gruppe Harbach die Gesundheitszentren Harbach und Groß Gerungs im Waldviertel zu einem der erfolgreichsten Unternehmen in diesem Bereich geführt. Gemeinsam mit der Stadt Baden betreibt die Gruppe Harbach als Mehrheitseigentümer die Badener Kurbetriebsgesellschaft mit Römertherme und Badener Kurzentrum.

Der Badener Hof ist mit einer Investitionssumme von 8,7 Mio. Euro in nur neun Monaten Bauzeit aus dem aus dem Jahr 1802 stammenden Mariazellerhof entstanden, das zum Teil durch einen Neubau ersetzt wurde. Das Hotel der gehobenen Vier-Stern-Kategorie kann 119 Gäste in 72 geräumigen und komfortablen Zimmern – darunter 25 Einzelzimmer und 10 Suiten – beherbergen. Mit der Adaptierung des alten Hoteltraktes erhöht sich die Kapazität auf über 260 Betten.

Das Hotel ist das einzige Haus in Baden, in dem das Badener Schwefelheilwasser direkt genutzt wird. Mit einer eigenen Therapieabteilung und direktem Zugang zum Badener Kurzentrum und der Römertherme mit umfangreichen Wellnesseinrichtungen wird es allen Ansprüchen des modernen Gesundheitstourismus gerecht. Seit der Inbetriebnahme anfangs September ist es bereits gut gebucht.

www.badenerhof.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung