Direkt zum Inhalt

Getreiderisotto mit Bärlauch und grünen Spargeln

12.05.2003

Hier das Siegerrezept von Klaus Rainer, Alpen-Adria-Hotel, unseres Relaunchgewinnspiels.

Getreide etwa 24 Stunden in Wasser einweichen. Abgiessen, im
Dampfkochtopf mit etwas Wasser, Salz und Lorbeerblatt 10-15 Minuten kochen und weitere 5 Minuten quellen lassen. Dann durch ein Sieb schütten und das Lorbeerblatt entfernen. Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen und die gehackte Schalotte gut andünsten, ohne Farbe zu geben. Das gekochte Getreide dazugeben und mit Spargelwürfeln, Spargelfond und Sahne auffüllen.
Aufkochen lassen, mit Bärlauchpaste und eventuell etwas Salz abschmecken und zuletzt den geriebenen Käse und die Butterflocken darunterziehen.
Zutaten:
160 g Getreidekörner (Weizen, Gerste, Hafer, Dinkel)
1 l Wasser, Salz
1 Lorbeerblatt
30 g Butter
1 Schalotte gehackt
2 Grüne Spargel nach Belieben auch etwas mehr, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1 1/2 tb Bärlauchpaste
150 ml Schlagobers
1100 ml Spargelfond oder Bouillon
1 tb Sbrinz oder Parmesan gerieben
10 g Butterflocken

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Heuer unter den Arkaden: Selezione Italia XX
Gastronomie
24.09.2020

Tipp: Am 12. Oktober kommt die „Selezione Italia“ wieder ins Hotel Regina nach Wien – diesmal präsentieren die Winzer ihre Weine unter den Arkaden. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

Der Wettbewwerb startet mit Jungwinzer Mathias Prugmaier.
Gastronomie
24.09.2020

Mathias Prugmaier eröffnet am 13. Oktober im Gergely‘s den Wettbewerb.

Gastronomie
23.09.2020

Das große Lokalsterben der Jahre 2020 bis 2022 hat dazu geführt, dass Betriebe von internationalen Investoren aufgekauft wurden.

Hotellerie
23.09.2020

Müll im Hotel vermeiden – vom Lieferanten bis zum Gast – und damit die Natur schonen und Kosten sparen.

Werbung