Direkt zum Inhalt

Getrübter Optimismus

29.05.2019

Positiv, aber nicht mehr euphorisch ist die von Deloitte erhobene Tourismusstimmung.

Der Tourismusbarometer 2019 von Deloitte und ÖHV verzeichnet eine grundsätzlich positive, aber abgeflaute Stimmung unter Österreichs Tourismusunternehmern. Positiv: Aufgrund der guten Konjunkturlage erwarten mehr als zwei Drittel der Betriebe ein Umsatzwachstum. Auf die Stimmung drückt weiter der chronische Fachkräftemangel und die Bürokratie, welche die Ertragskraft und Wachstumschancen der Branche belasten würden. Dazu verzögert die jüngste politische Instabilität bereits angekündigte Reformen.

Zu hohe Kosten

„Die Stimmung im Tourismus ist grundsätzlich positiv, aber: Die Branche kämpft immer mehr mit einem Wertschöpfungsproblem. Auch wenn Nächtigungen und Umsatz steigen, bleibt den Betrieben unter dem Strich zu wenig übrig. Personalkosten, bürokratischer Aufwand und die Steuer-
last drücken die Erträge“, erklärt Andreas Kapferer, Partner bei Deloitte Tirol. Auffallend ist das Ost-West-Gefälle. Während Wien in der Wintersaison überperformt, können die Touristiker im Westen mit dem Winter weniger zufrieden sein. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Beratungsunternehmens Prodinger. Demnach ist in Westösterreich gegenüber dem Rekordwinter 2017/18 zuletzt die Auslastung um fünf Prozent gefallen. In Salzburg, Tirol und Vorarlberg ist die Differenz zwischen Erträgen und den operativen Kosten höher ausgefallen. Den Betrieben bleibt weniger Geld zur Deckung der Abschreibungen und der Fremdkapitalzinsen über. 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Leben wie die Einheimischen. Das geht manchmal in Privatzimmern.
Hotellerie
09.07.2019

Gäste buchen stärker als zuvor private Unterkünfte. Das zeigt die aktuelle Statistik.

Die Grafik zeigt, wie viele Mitarbeiter bis zum Jahr 2023 neu angestellt werden müssen, um die hohe Fluktuation und den zusätzlichen Bedarf auszugleichen.
Hotellerie
27.06.2019

Anlässlich eines Treffens der deutschsprachigen Hotelverbände lud die ÖHV zum 1. Arbeitsmarktdialog im Tourismus – inklusive Vorstellung einer aktuellen Arbeitsmarktstudie der IHS zur ...

ÖHV-Geschäftsführer Markus Gratzer warnt vor der ruinösen Preispolitik von Booking.
Hotellerie
19.06.2019

Die ÖGZ traf sich mit der ÖHV, um über die nahe und weitere Zukunft des Nächtigungsgewerbe zu sprechen,  das längst mehr als ein Nächtigungsgewerbe ist. Über Chancen und Herausforderungen bis 2035 ...

Hotellerie
21.05.2019

Die ÖHV warnt völlig zu Recht, dass mit der aktuellen politischen Krise auch der Plan T und die Steuerreform in Gefahr sind.

Hotellerie
24.04.2019

Mit Booking.basic versucht Booking.com via Drittanbieter die Preishoheit der Hotels zu unterlaufen. Was Hoteliers dagegen tun können bzw. nicht tun sollten.

Werbung