Direkt zum Inhalt

Gewerbeordnung neu: Verbesserungen für Tourismus in Sicht

28.06.2017

Sepp Schellhorn, Neos-Wirtschaftssprecher, zeigt sich zufrieden über die letzte Verhandlungsrunde mit den anderen Parlamentsparteien. Künftig sollen Touristiker und Hoteliers als Freizeitmanager agieren können, ohne zusätzliche Gewerbescheine: „Es ist für alle Touristiker überaus wichtig, dass sie ihren Gästen ein ganzheitliches Angebot - von Wanderführungen über Veranstaltungen bis hin zum Verleih von Sportausrüstung - liefern können. Dafür hat es bisher meist 5-7 Gewerbescheine gebraucht - dank Neos reicht in Zukunft ein einziger."

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
10.09.2020

„Mehr Mitarbeiter-Bindung und Umsatz durch Nachhaltigkeitsprogramme in der Hotellerie“ – so lautet der Titel einer Befragung im Rahmen der Master-Arbeit von Sylvia Petz von der ...

Hotellerie
03.09.2020

Nie zuvor war Reinheit ein höheres Gebot als dieses Jahr. Doch wie sieht das ideale Hygiene-Konzept für Hotel- und Gastro-Textilien aus? Die ÖGZ auf Spurensuche zwischen Inhouse- und Outsourcing- ...

Hotellerie
26.08.2020

Nach dem Sommer ist vor der Spa-Saison: Fünf Tipps, wie Sie Ihren Betrieb entspannt auf die kommende ­Wellness-Jahreszeit vorbereiten.

Die Angst vor der zweiten Welle geht um. Mit unterschiedlichen Maßnahmen sollen die Infektionszahlen gering bleiben und die Tourismuswirtschaft am Laufen bleiben.
Gastronomie
20.08.2020

Der Sommer lief derzeit relativ reibungslos und vielerorts auch von den Umsätzen her besser als erwartet. Die große Herausforderung steht mit einer Wintersaison unter Covid-Sicherheitsbedingungen ...

Produktpräsentation der Wedl Genusswelten
Gastronomie
20.08.2020

Neben der "Alles für den Gast" im November gibt es weitere wichtige Messetermine im Herbst: Wedl lädt zu seinen Hausmessen für Tirol und Vorarlberg sowie Salzburg. Und Transgourmet bittet zur  ...

Werbung