Direkt zum Inhalt

Gold für Gerhard Gucher

10.11.2010

Tourismusexperte Kommerzialrat Gerhard Gucher bekam gestern, am 4. November 2010, im feierlichen Rahmen, im Marmorsaal des Regierungsgebäudes vom Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend, Dr. Reinhold Mitterlehner, das vom Bundespräsidenten verliehene goldene Ehrenzeichen für verdienste um Die Republik Österreich überreicht.

 Nach seiner 15-jährigen Karriere bei der Österreich Werbung und seinem 11-jährigen Erfolgskurs beim Burgenland Tourismus ist Gucher nun seit dem 1. April 2010 Direktor des strategischen Geschäftsfeldes Marketing, Vertrieb, PR und Werbung des größten Betreibers von Thermenresorts in Österreich, der VAMED Vitality World. Die steile Karriere des Tourismusexperten Der gebürtige Kärntner war 15 Jahre lang in leitender Funktion für die Österreich Werbung tätig, wo er unter anderem als Area Manager für Österreich, die Schweiz und Deutschland fungierte, bevor er 1998 die Geschäftsführung des Burgenland Tourismus übernahm und das Burgenland vom touristischen Schlusslicht Österreichs durch Rekord Nächtigungszuwächse zu einer Top-Tourismusdestination aufleben ließ.

Seit dem 1. April 2010 ist Gucher Direktor für Marketing, Vertrieb, Public Relations und Werbung von Österreichs größtem Thermenresortbetreiber, der VAMED Vitality World. Das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich Für seine Verdienste wurde Tourismusprofi Gerhard Gucher vom Bundeskanzler bereits der Titel „Kommerzialrat“ verliehen. Im Jahr 2002 wurde er aufgrund seiner nachweisbaren Erfolge zum Manager des Jahres gewählt und rangierte mehrmals als bester und erfolgreichster Landestourismuschef Österreichs auf Platz 1 des FMBranchenrankings. Gerhard Gucher hat sich mit seinem Know-how und seiner Fachkompetenz aber nicht nur im Inland profiliert, sondern wird auch im Ausland für 2/2 seine Leistungen geschätzt und anerkannt. In den letzten 15 Jahren stand Gucher im Auftrag der Bundesregierung als ERP-Mitglied für Land-, Forstwirtschaft und Tourismus
zur Verfügung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung