Direkt zum Inhalt

Goldene Kaffeebohne

24.10.2005

Bereits zum siebten Mal vergaben Jacobs und GaultMillau heuer die höchste Würdigung für eine österreichische Café-Konditorei: Die Goldene Kaffeebohne 2005. Für die neuen Herausgeber des GaultMillau, Martina und Karl Hohenlohe, war die Galaveranstaltung, die gestern in den Räumlichkeiten des Renaissance Penta Hotels in Wien stattfand, eine Premiere – ebenso wie für die vielen prominenten Persönlichkeiten: Barbara van Melle, Christoph Wagner-Trenkwitz, Ines Schwandner , Trixi Schuba, Tom Walek, Christoph Sieber, Tarek Leitner und Wolfram Pirchner, der auch durch den Abend führte – sie alle waren gekommen, um den Preisträgern persönlich zu gratulieren. Neben Qualität und Produktbewusstsein überzeugten diese die GaultMillau-Tester vor allem durch Mut zu Innovationen und durch Pflege der Tradition – ein gutes Zeichen dafür, dass sich die österreichische Kaffeekultur stetig weiter entwickelt, ohne ihre Wurzeln aus den Augen zu verlieren.

Die diesjährigen Gewinner der Goldenen Kaffeebohne von Jacobs und GaultMillau:

Vorarlberg Café Konditorei Schallert, Höchst
Tirol Café Konditorei Katzung, Innsbruck
Salzburg Konditorei Café Wagner, Salzburg
Kärnten Café Konditorei Nussbaumer, Gmünd
Oberösterreich Café Konditorei Confiserie Bachhalm, Kirchdorf
Steiermark Delikatessen Café Patisserie Frankowitsch, Graz
Niederösterreich Konditorei Café Unterweger, Horn
Burgenland Lendl’s Backstube, Bildein
Wien Café Diglas, Wien

Die Auswahl der neun Bundeslandsieger erfolgte durch unabhängige GaultMillau Tester. Über viele Monate haben sie die heimischen Café-Konditoreien auf Vielfalt und Qualität des Kaffees und seiner Zubereitung, der Torten und Kuchen sowie des Kleingebäcks geprüft.

Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk erhielt heuer Herwig Ratzka, Café Konditorei Ratzka, Salzburg. Seine Café Konditorei war eine der ersten, die mit der Goldenen Kaffeebohne ausgezeichnet wurden.

„Wir von Jacobs, dem führenden Kaffeeröster Österreichs, haben uns die Aufgabe gestellt, den Kaffeegenuss und die österreichische Kaffeekultur durch qualitativ hochwertige und innovative Produkte ständig neu zu beleben und gerade auch für junge Leute aktuell und attraktiv zu halten. Mit der Auszeichnung der Goldenen Kaffeebohne von Jacobs und GaultMillau wollen wir einen spezifischen Beitrag zur Wahrung und Stärkung der österreichischen Kaffeehauskultur leisten“, so Dr. Peter Reinecke, Generaldirektor von Kraft Foods Österreich.

„Wir freuen uns, dass wir als neues GaultMillau-Team die erfolgreiche Kooperation mit Jacobs fortsetzen und auch heuer wieder die besten Café-Konditoreien des Landes auszeichnen dürfen“, ergänzen Martina und Karl Hohenlohe.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung