Direkt zum Inhalt

Goldenes Reindl vergeben

24.05.2012

Rezeptwettbewerb wurde bereits zum 24. Mal ausgetragen. Seit inzwischen 24 Jahren – 2013 ist das große Jubiläum – wird von der Wiener Wirtschftskammer, der Brau Union und dem Verband der Köche Österreichs das Goldene Reindl verliehen, ein Rezeptwettbewerb, der sich einerseits an Schüler, Lehrlinge und Jungköche wendet, andererseits in einer zweiten Kategorie an Profiköche.

Die strahlenden Gewinner des Goldenen Reindls 2012

 Diesjähriges Thema waren Forelle, Saibling, Lachsforelle, Alpenlachs und Flusskrebse. Unter dem Motto „Im Trend der Zeit – Aus heimischen Gewässern" wurden kreative Rezepte für ein warmes Hauptgericht gesucht, zu denen ein Glas Zipfer-Bier passt. Wichtig waren Kreativität im Bereich der Zubereitung, eine raffinierte Kombination der Beilagen, harmonisch abgestimmte Saucen und eine besondere Präsentation.

Einblicke in die Top-Küchen
Die Bewertung der schriftlich eingereichten Rezeptideen erfolgte in einem ersten Durchgang nach den Kriterien Präsentation, fachliche Zusammensetzung, Themenbezug, Kreativität, Verkaufsattraktivität sowie Besonderheit. Die Gewinner aus der ersten Runde treten Anfang Mai zum Finalkochen vor einer hochkarätigen Jury – darunter Werner Matt, Manfred Buchinger und TV-Koch Andreas Wojta – gegeneinander an. Die Sieger erwartete u. U. die Gelegenheit, Einblicke in die Küchen von Helmut Österreicher und Heinz Reitbauer jun. zu erhalten. Die Preisverleihung fand dieser Tage im Hotel Hilton Vienna Danube statt.

Die Sieger in der Kategorie Schüler/Lehrlinge waren:

– Dalia Kasmociute/Hotel Steigenberger Wien (Forellen-Spargeltörtchen mit Variation von Erbsen, Flusskrebsen, Schwarzer Knoblauch und fünf Gewürzsaucen)

– Peter Michael Lehner/Gastgewerbefachschule Wien (Seesaibling – Erbsen-Speck)

– Daniel Sedlack/HLT Retz (Bauernschmaus von der Stiftsforelle auf pikantem Gabelkraut mit Kaisersemmel-Krebsauflauf)

– Alexander Mahr/Villa Blanka Inns­bruck (Fusion Regional)

Und bei den Profis ging die begehrte Auszeichnung an:

– Michael Scheiber/Landgasthaus Schäfli (Geräuchertes Lachsforellenfilet in Kellerbierbeize, Egliroulade und Eglifilet im Bierbackteig, Dunkelbier-Risottoplätzchen, junger Blattspinat und Rhabarber-Spargelgemüse an Safransabayon und Leichtbiersauce)

– Stefan Willenshofer/Liftgasthof Willenshofer (Confierter Saibling mit Flusskrebs im Holzkohleteig auf Karfiolcurry mit Erdäpfel-Erbsenblinies, Zuckerschoten und Lauchsauce)

– Christian Schiechl/Reiter’s Allegria Hotel (Lauwarm konfiertes Filet vom Donaulachs mit Fenchel und Flusskrebsen).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Leere Gastgärten, kein Umsatz: Die Brau Union hilft.
Gastronomie
02.04.2020

Die Brau Union Österreich verzichtet aus Kulanz bei Gastronomen, die in Eigengaststätten des Unternehmens eingemietet sind oder einen Pachtvertrag haben, von Mitte März bis vorläufig Ende April ...

Klaus Schörghofer (Bild links) folgt auf Magne Setnes.
Gastronomie
25.03.2020

Der bisherige Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel, Klaus Schörghofer, tritt ab 1. Mai die Nachfolge von Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender an.

Gastronomie
19.12.2019

Schnips, die neue App der Brau Union, bringt Gäste zum Wirt. Und dient als Kommunikationsplattform für Kunden.

Teamchef Philipp Stohner (Vizepräsident VKÖ), Petra Nocker Schwarzenbacher (Bundesspartenobfrau in der Wirtschaftskammer Österreich), Agnes Karrasch, VKÖ-Präsident Mike P.Pansi, Celino Waldner, Trainer Alexander Forbes (Vizepräsident VKÖ) und Thomas Penz (v.l.) präsentieren die 25 Kilogramm schwere Bronze-Trophäe – den „Heiligen Gral der Köche“.
Gastronomie
28.11.2019

Die Kinofilm „Culinary World Cup“ über den WM-Triumph des österreichischen Kochteams in Luxemburg macht deutlich, wie viel Arbeit und Leidenschaft hinter so einem Sieg steckt.

V. l.: Walter Mayr (NÖ Wohnbaugruppe), Manuela Somos (Aura Wohnbau), Gerhard Sacher (EVN Wärme), Karin Baier (BM Schwechat), Friedrich Klocker (WienSüd), Maria Lechner-Trenker (Atlas Wohnbau), Horst Eisenmenger (WienSüd), Gabriela Maria Straka (CSR-Leitung Brau Union), Christian Huber (Brauerei Schwechat), Peter Friedl (EVN).
Gastronomie
22.05.2018

900 neu errichtete Wohneinheiten werden mit der Abwärme der Schwechater Brauerei geheizt und mit Warmwasser versorgt.

Werbung