Direkt zum Inhalt

Gordon Ramsay expandiert

20.08.2020

Der Koch und Gastronom will 50 neue Restaurants in Großbritannien eröffnen. Aber das ist noch nicht alles.

Der weltweit bekannte schottische (Fernseh-)Koch, Gastronom und Kochbuchautor Gordon Ramsay will in Großbritannien 50 neue Restaurants eröffnen sowie in den nächsten fünf Jahren 200 neue Standorte in Asien. Im Vorjahr erzielten seine Restaurants einen Gewinn von umgerechnet 16,6 Millionen Euro. Von der Covid-Pandemie scheint der Brite anscheinend nichts zu spüren.

Mit den neuen Betrieben in Großbritannien sollen 2000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, wie die Online-Wirschaftsseite "This is Money" berichtet. "Wir haben große Träume, große Pläne und eine globale Strategie, die so ehrgeizig ist, dass es mir der Atem raubt", wird Ramsay zitiert. 

Gordon Ramsays Restaurants wurden mit insgesamt 16 Michelin-Sternen ausgezeichnet, derzeit hält er bei insgesamt sieben.Das "Gordon Ramsay" in Chelsea, London, hält seit 2001 durchgehend drei Michelin-Sterne.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Markus Josef IV. führt das Gasthaus seit 2012.
Gastronomie
08.10.2020

Die "Dankbarkeit" ist seit Jahrzehnten eine überregional bekannte Hochburg der pannonisch-burgenländischen Küche

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

In Wien kommt eine Registrierungspflicht für Gäste.
Gastronomie
24.09.2020

Laut Bürgermeister Ludwig kommt eine verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie. 

Der Winter findet unter strengen Bedingungen statt
Gastronomie
24.09.2020

Sitzplatzpflicht auch beim Aprés Ski: Speisen und Getränke müssen im Sitzen eingenommen werden. Corona-Tests sollen auf Fremdenführer, Reiseleiter und Skilehrer ausgedehnt werden. 

Werbung