Direkt zum Inhalt

Green Meetings bei Steigenberger

16.12.2015

Erfolgreiches Konzept: Steigenberger Hotel Group führt preisgekrönte „Green Meetings“ in zwölf weiteren Hotels ein

Die Steigenberger Hotel Group weitet das „grüne“ Vorzeigeprojekt „Green Meetings“ auf zwölf weitere Häuser aus. Durch den Erfolg des Konzepts im Steigenberger Hotel Am Kanzleramt in Berlin stellen die beteiligten Hotels – unter anderem in Berlin, Wien und Amsterdam – seit dem 1. Dezember 2015 ihr Tagungsangebot komplett auf die nachhaltige Dienstleistung um. Auf diese Weise können Hotelgäste CO2-kompensiert und somit besonders umweltverträglich arbeiten.

„Mit der Einführung von ‚Green Meetings’ in zwölf Steigenberger-Häusern sind wir nicht nur zukunftsweisend aktiv, sondern bieten unseren Gästen darüber hinaus die Möglichkeit, ihren Beitrag zur Ökologie zu leisten“, sagt Puneet Chhatwal, CEO der Steigenberger Hotels AG. Bei „Green Meetings“ sind sämtliche Pauschalen „grün“. So sind die Tagungen durch die Klimaschutzorganisation atmosfair nicht nur CO2-kompensiert, sondern bieten auch eine kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung – zertifiziert durch ein Umweltmanagementsystem gemäß ISO 14001. Dabei liegt die Nachhaltigkeit der „Green Meetings“ im ganzheitlichen Ansatz. So integriert die ökologische Dienstleistung über alle Planungsphasen hinweg umweltfreundliche Konzepte. Angefangen bei der CO2-neutralen An- und Abreise mit der Deutschen Bahn über die Verwendung nachhaltigen Equipments bis hin zur Verpflegung der Gäste mit vor Ort filtriertem Trinkwasser und Bio- sowie Fairtrade-Produkten aus überwiegend regionalem Anbau. So lassen sich die Auswirkungen auf die Umwelt möglichst gering halten, was – ohne Zusatzkosten oder Einschränkungen in Sachen Komfort oder Meetingqualität – einen Mehrwert schafft.

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
07.02.2018

Die Kongresstadt Wien hat einen wichtigen Kongress sichern können. Der zehnte Weltkongress der Psychotherapeuten kehrt an den Gründungsort Wien zurück

Newcomer des Jahres in Madrid: Sebastian Frank
Gastronomie
24.01.2018

Ein gebürtiger Niederösterreicher, der in Berlin kocht, ist bei der Madrid Fusion als bester Newcomer des Jahres ausgezeichnet worden: Sebastian Frank mit seinem Restaurant "Horvath"

Hingucker beim ÖHV-Kongress: Experten sehen Service-Roboter – im Bild „Pepper“ – auf dem Sprung in die Hotellerie. Die anwesenden Hoteliers waren zum Teil noch skeptisch.
Hotellerie
23.01.2018

Im Rahmen des ÖHV-Kongresses in der Wiener Hofburg wurde eine aktuelle Studie des Wifo präsentiert: In Österreichs Hotellerie steigen die Mitarbeiterkosten mehr als dreimal so stark wie im EU- ...

Sandra Heimburger vom The Ritz Carlton in Wien nimmt an der „David Campbell Trophy“ teil.
Hotellerie
09.01.2018

Der Kongress der internationalen Rezeptionistenvereinigung findet heuer vom 31. Jänner bis 4. Februar in Zürich statt. Höhepunkt der Veranstaltung ist die „David Campbell Trophy“, bei der der ...

Gemüse und Salat werden in Vitrinen mit künstlicher Beleuchtung angebaut.
Gastronomie
10.11.2017

Im Restaurant Good Bank in Berlin werden die Zutaten direkt im Lokal angebaut.

Werbung