Direkt zum Inhalt

Grenzöffnungen, Fixkostenzuschuss und Maskenpflicht im Hotel

22.05.2020

FAQ aus der Tourismuskonferenz der Regierung vom Donnerstag mit Kurz, Schambröck, Köstinger, Mahrer und Krauss-Winkler.

Sebastian Kurz stellte einleitend fest, dass der Tourismus besonders betroffen sei und die Regierung helfen wolle: mit Kurzarbeit, Hilfspaketen und ganz neu mit Betriebskostenzuschüssen.Er gibt wie schon vor zwei Wochen bei der PK zur Gastronomie zu, dass das Geld noch immer nicht angekommen sei, aber der öffentlicher Dienst arbeite „rund um die Uhr“, was „keine Selbstverständlichkeit“ sei. Das Geld solle „zügig“ ankommen. Grundsätzlich sei er bei der Überwindung der Krise in der Ferienhotellerie optimistisch, bei der Stadthotellerie eher nicht. Deshalb seien für letztere besondere Hilfsmaßnahmen geplant.

Harte Verhandlungen mit Deutschland

Zu den Grenzöffnungen sagte er, ihnen seien „lange, harte Verhandlungen mit Deutschland“ vorausgegangen, „die da sehr auf der Bremse gestanden sind“. Jetzt seien mit der Östererich Werbung umfangreiche Werbekampagne für den deutschen Markt geplant. Aber auch für den innerösterreichischen Markt. Er selbst plane heuer einen Urlaub im Inland.

Es gibt ein Projekt mit der Kammer: Mitarbeiter am Gast sollen regelmäßig auf Corona getestet werden, das sei „wichtig für das Sicherheitsgefühl unserer Gäste“ und ein „Alleinstellungsmerkmal“ des österreichsichen Tourismus, wie Mahrer betonte. Elisabeth Köstinger betonte, dass der Tourismus „Strukturpolitik“ sei und der „Spagat zwischen Gesundheit und Erholung“ gelingen müsse. Sie geht von einem  „Mindestmaß an Erfolg“ aus.

 

 

 

FAQ zu Grenzöffnungen

 

Dürfen deutsche Gäste vor 15. Juni einreisen?

Bislang nur mit 14-tägiger Quarantäne, wird evtl. kurzfristig gelockert.

Ab wann braucht man keinen Corontest bei Einreise?

Ab 15. Juni soll alles normal laufen.

Dürfen ab 15. Juni auch niederländische Gäste einreisen?

Ja, Grenzen werden offen sein.

Wie sieht es bei Drittstaatentouristen aus?

Hängt vom Flugverkehr ab; Grenzen sollen nicht zu Ländern mit hohen Infektionszahlen geöffnet werden; aber weitere Grenzen ab 15. Juni werden öffnen, welche genau, ist noch unklar, hängt von Ansteckungszahlen ab; „wir müssen unsere Ansteckungszahlen niedrig halten.“

Ist eine Einreise von Mitarbeitern vor 15. Juni möglich?

Wird verhandelt, soll wie bei Pflegeberufen sein; für Westbalkan schwierig, wegen deren strengen Ausreisebeschränkungen; Kurz: inländische Arbeitslose sollen eingesetzt werden, wo möglich! Staat könne nicht alles regeln und leisten. Empfehlung: private Tests durchführen lassen!

 

 

FAQ zu Regelungen in der Hotellerie

 

Können ab 29. Mai Veranstaltungen / Seminare bis 100 Personen abgehalten werden?

Ja.

100 Personen pro Raum?

Ja, unter Auflagen: 1 m Abstand, mit Mund/Nasenschutz in geschlossenen Räumen; Abstandregelung gilt nicht, wenn man z.B. Griffe zeigen muss (1.Hilfe-Kurse usw.)

Sind Hochzeiten und geschlossene Veranstaltungen in Lokalen im Sommer möglich?

Darüber wird gerade verhandelt, „da müssen wir vorsichtig sein“; soll aber im Sommer grundsätzlich möglich sein; in den nächsten Tagen kommen dazu neue Regeln.

Verhalten im Schwimmbad: Reicht Vertrauen auf Eigenverantwortung der Gäste?

Ja.

Dürfen Fitnessstudios in Hotels öffnen?

Ja

Verhalten in Saunas?

Da gibt es noch Diskussionen um Praxistauglichkeit der Abstandsregelungen, Details werden noch geklärt.

Müssen Gäste in allen öffentlichen Bereichen im Hotel Mund/Nasenschutz tragen?

Gäste müssen nicht, Mitarbeiter (Kellner) müssen. Wenn Fremde zusammen sind: 1 m Abstand halten; Hausverstand gilt! Behörden sollen Partner sein, keine Kontrolleure. Gäste sollen sich wohlfühlen, sich aber auch sicher fühlen. Wenn man ins Hotel geht, muss man Maske tragen. Auch wenn man ins Restaurant geht. Sonst nicht.

Sind Sommerferienlager möglich? Dürfen Freundinnen im gemeinsamen Appartment nächtigen?

Grundsätzlich ja. Da sollen genaue Empfehlungen bald kommen.

Ist Kinderbetreuung möglich?

Ja. Hier gelten gleiche Regeln wie im Kindergarten, Details auf www.sichere-gastfreundschaft.at.

Gilt eine Maskenpflicht in Nasszonen und Bäder/Thermen?

Nein, weil kontraproduktiv (gilt auch in Küchen); auf Wellnessliegen keine Maskenpflicht, aber Abstand halten.

Darf ich an der Hotelbar nach 23 Uhr etwas ausschenken?

Noch nicht. Aber bald.

Sind Büffets/Frühstücksbüffets möglich?

Ja, unter Auflagen: Gegenstände dürfen nicht von mehreren Gästen benutzt werden. Details: www.sichere-gastfreundschaft.at

Was ist eine Gästegruppe?

Befreundete Familien gelten als Gästegruppe – ohne Abstandsregelung. Diese gilt aber zu anderen Gruppen.

Dürfen Schutzhütten mit Massenunterbringung öffnen?

Ja, aber Infektionsrisiko ist groß: 2 Meter Abstand, bauliche Trennung

 

 

Weitere FAQ zu touristischen Themen und Finanzen

 

Wie viele Personen dürfen in einem Bus sitzen?

Grundsätzlich sind Busreisen möglich mit 1 m Abstand, d.h. nur jede zweite Sitzreihe besetzt – mit Mund/Nasenschutz wie in öffentlichen Verkehrsmitteln; Busunternehmen und Reiseveranstalter sollen besondere Unterstützung bekommen.

Wie funktioniert die Fixkostenübernahme?

Staat versucht Liquidität zur Verfügung zu stellen; Fixkostenübernahme gilt unabhängig vom Härtefallfonds! Für Phase der Schließung ab sofort möglich: für 3 Monate 75 %; 1. Tranche soll noch im Juni ausbezahlt werden; muss nicht zurückgezahlt werden, Leasingkosten oder verdorbene Lebensmittellager oder abgelaufenes Bier zählen auch dazu.

Gibt es einen Ersatz von Personalkosten im Ganzjahresbetrieb?

Über Kurzarbeit; beim Ersatz von Unternehmerlohn bleibt die Antwort offen.

Wird die Kurzarbeit verlängert?

Ja, um 3 Monate mit leichten Adaptierungen und technischen Verbesserungen.

Geht Vollzeit und Kurzarbeit in einer Abteilung gleichzeitig?

Ja.

Können neue Mitarbeiter gleich in Kurzarbeit gehen?

Nein. 1 Monat müssen sie mindestens Vollzeit angestellt sein.

Gibt es besondere Unterstützungen für Busunternehmen, Reiseveranstalter und tourismusnahe Betriebe?

Daran wird gearbeitet, ist kompliziert, es gibt international noch keine Vorbilder.

Ist eine europaweite App geplant?

Unklar.

Ist ein Urlaubsbonus für alle Österreicher geplant?

Nein.

Was mache ich mit Gästen, die sich nicht an die Regeln halten?

Muss Hotelier/Gastronom selbst entscheiden....zur Not Polizei rufen. „Gäste, die ihre Wirte mögen, werden sich an die Regeln halten...“

Ist eine Ferienverlängerung wie in der Schweiz geplant?

Nein.

Soll ich Kontaktadressen von Gästen im Restaurant erfragen?

Nicht unbedingt, aber es wäre empfehlenswert. Kann Gastronom selbst entscheiden. Politik möchte sich hier nicht einmischen.

 

Was passiert wenn ein Coronafall im Betrieb auftritt?

1. Gesundheitsbehören vor Ort informieren: 2. Testen: bei Bestätigung gilt Kontaktpersonenmanagement: positiv getestete Personen werden isoliert und eventuell nach Hause geschickt. Gesundheitsbehörden vor Ort regeln genaues Vorgehen; generelle Betriebsschließung soll nur das letzte Mittel sein. Wichtig ist, dass man Namen der Kontaktpersonen parat hat (Gäste, Mitarbeiter). Dazu wird es noch einen genauen Fahrplan geben. Tests sollen innerhalb weniger Stunden durchgeführt werden. Rückführung der infizierten Person: wird noch mit Herkunftsländern ausgehandelt. Kranke werden in Österreich medizinisch versorgt.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Lieferservice wird bleiben und funktioniert besser mit digitaler Unterstützung.
Gastronomie
22.06.2020

4 Thesen für die Digitalisierung der Gastronomie nach Corona von Felix Schönfelder, Geschäftsführer der Socialwave GmbH, ein auf Marketing- und Digitallösungen für Gastronomiebetriebe ...

Gastronomie
19.06.2020

Jenseits von Delivery und Take Away: Um Umsatz zu generieren, können Gastronomen auch Lebensmittel über die Theke verkaufen - von regionalen Erzeugern oder selbstgemacht.

Reiters Reserve Finest Family Hotel
Hotellerie
17.06.2020

Der Restart in Bad Tatzmannsdorf ist geglückt – trotz strenger Hygieneregeln. Wellness und Gesundheitsvorsorge funktioniert auch mit Corona.

Tourismus
16.06.2020

Ab Mitte Juni bietet das Competence Center Event Safety Management (CCESM) des Wiener Roten Kreuzes einen Online-Kurs für COVID-19-Beauftragte im Rahmen von Veranstaltungen an. Der Kurs besteht ...

Tourismus
16.06.2020

Um der gesamten Branche eine Perspektive zu geben, gibt es nun  Regelungen, die in einer Verordnung festgeschrieben sind. Die entsprechende Verordnung wurde am 13. Juni kundgemacht und tritt mit ...

Werbung