Direkt zum Inhalt

Großartig grenzARTig

22.07.2010

Das „alpin art & spa hotel naudererhof" inszeniert ein außergewöhnliches Kunst- und Kultursommerprogramm in den Alpen

Haben viel für Kunst übrig: Hotelier Kurt Kleinhans und seine Lebensgefährtin Kathrin Ebenbichler

Kurt Kleinhans hat sich immer schon für Kultur interessiert. Und das hat bemerkenswerte Auswirkungen auf den „naudererhof", Familienunternehmen in Nauders am Reschenpass. In den Achtzigerjahren errichtet, wurde der Hotelbetrieb vor drei Jahren rundum erneuert. Seither verbinden sich hier Tiroler Kultur mit jungem, alpinem Design. So werden in den 30 neuen und neu gestalteten „alpindesign"-Zimmern und -Suiten diverse Themen wie berg:art, alpienne, zirb:art, art:tyrol oder dolcevita umgesetzt.

Die „alpin spa oase" lädt auf 900 m² zum Entspannen und Relaxen ein. Eine zentrale Rolle kommt auch der Gourmetküche zu. So lockt Küchenchefin Claudia Köhle mit regionalen, internationalen und „grenzARTigen" Gerichte – Nauders liegt im Grenzgebiet von Österreich, Italien und Schweiz – auf Wunsch auch vegetarische oder auch laktosefreie Wellnessküche. Eigene Kindermenüs und täglich ein vitaminreiches Salatbuffet runden das kulinarische Angebot ab.

Die designorientierte Ästethik der Hotelierfamilie und ein Fokus auf themenbezogene Angebote für den Gast haben zu einem ganz besonderen Projekt geführt: den „nauderhof art & kultursommer". Verschiedene Kunstrichtungen aus Musik, Theater, Malerei und Bildhauerei werden damit Teil des Bergsommerurlaubs und zugleich Angebot eines Wohlfühlhotels all seinen Leistungen. „Design und Kunst bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, seinem Hotel eine sehr eigenständige Note zu geben", sagt Kleinhans. Im Rahmen des „art & kultursommers" wurde 2009 erstmals, heuer zum zweiten Mal ein eigenes Künstlersymposium verwirklicht: Unter dem Titel „grenzARTig" hat Kleinhans acht Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich drei Tage lang im und rund ums Hotel kreativ zu verwirklichen. Zum Abschluss wurden die Kunstwerke den Gästen in Form einer Vernissage vorgestellt; ein Jahr bleiben die Objekte als außergewöhnlicher Blickfang im Hotel. Thematisch damit verbunden lud die Hotelküche zu einer kulinarischen Reise durch die „Terra Raetica". Den Gästen wurden authentische Menüs aus der österreichischen Region Obergricht (A), dem Schweizer Engadin und dem italienischen Vinschgau serviert. In Summe bietet das Hotel damit ein einmaliges Erlebnis für Kunst- und Kulturinteressierte.

Information

naudererhof

Betreiber: Familie Kleinhans

Hotelkategorie: 4 Sterne

Lage: Nauders am Reschenpass

Zimmer und Suiten: 30

Betten: 100

Mitarbeiter: 22

Wellness: 900 m2 „alpin spa oase";

Mitglied der Tiroler Wellnesshotels und der MoHo (Motorradhotels)

Hauseigener Motorradclub www.alpen-rider.at

www.naudererhof.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung