Direkt zum Inhalt
Hier sollen bald junge Leute übernachten

Große Pläne für Bad Gastein

14.08.2019

Die Selina Gruppe baut ein altes Belle Époque-Hotel für junge Leute um und Travel Charme Hotels wiederbeleben gleich drei Projekte

Das alte Hotel Straubinger soll endlich wiederbelebt werden

Mit dem Hotel in Bad Gastein betritt die Selina-Gruppe, die 2007 in Panama gegründet wurde, erstmals alpines Terrain. Die Location ist ein Belle Époque-Hotel aus den 1820er-Jahren. Da Selina jedes neue Objekt wie ein Boutique-Hotel mit lokalen Architekten, Designern, Handwerkern und Künstlern gestaltet, darf Bad Gastein auf einen revolutionären Cross-Over gespannt sein. Die Transformation soll in nur 90 bis 120 Tagen vonstatten gehen.

Selina hat weltweit über 50 Standorte, bis 2022 sind 100 weitere geplant, hauptsächlich in Nord-, Mittel- und Südamerika. Europa ist noch eher Neuland. Bisher war man nur in Portugal und Griechenland präsent. Mit zwei neuen Locations in Berlin und der in Bad Gastein soll es jetzt Schlag auf Schlag gehen mit weiteren Hotels in ganz Europa.

Junge Zielgruppe

Der Selina-Ansatz zielt auf die Generation der Digital Natives und Millennials. "Klassische Hotelkonzepte sprechen junge, moderne Reisende nicht mehr an", sagt Magnus Busch, Business & Development Manager bei Selina. „Wir haben ein alternatives Konzept für diese Zielgruppe entwickelt, das sich von den gängigen Angeboten unterscheidet. Wir finden es total spannend, dieses Konzept jetzt auch in Bad Gastein umzusetzen."

In den letzten Jahren hat sich aus Sicht von Selina Bad Gastein zu einem „neuen Anziehungspunkt für junge Städter, Kreative und Sportler entwickelt.“ Der Ort biete neben dem klassischen Wintersport-Angebot noch viel mehr. Bad Gastein gelte mittlerweile als „kreativer Schmelztiegel für Kunstschaffende aus aller Welt“.

Grandhotel Straubinger wird wiederbelebt

Auch die Unternehmensgruppe Hirmer zieht es nach Bad Gastein ein. Sie investieren in gleich mehrere Projekte der Travel Charme Hotels & Resorts in Bad Gastein. Sie wollen das Grandhotel Straubinger, das Badeschloss und die Alte Post als Ensemble 2023 neu eröffnen. Details gibt es dazu im September. Alle drei Gebäude standen jahrelang leer.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Dietmar Wernitznig, neuer Direktor im Hotel Europäischer Hof in Bad Gastein
Hotellerie
02.04.2012

Bad Gastein. Mit 1. März 2012 hat Dietmar Wernitznig die Leitung des First-Class-Hotels Europäischer Hof in Bad Gastein übernommen. Der 45-Jährige ist bereits Jahrzehnte im Gasteinertal beheimatet ...

Gabriele Obermair, neue Direktorin des Hotels Europäischer Hof in Bad Gastein
Hotellerie
10.05.2010

Bad Gastein. Mit April hat Gabriele Obermair die Leitung des First-Class-Hotels "Europäischer Hof" übernommen - vor kurzem wurde ihr die Auszeichnung „Hotelière des Jahres 2010“ von „Der Große ...

Werbung