Direkt zum Inhalt
Familie Hahn aus Bocholt in Nordrhein Westfalen ist die 65 Millionste Besucherin und scheint ein Faible für Schalke 04 zu haben.

Großglockner Hochalpenstraße: 65 Millionen Besucher

09.08.2016

Als Familie Hahn aus Bocholt in Nordrhein Westfalen (NRW) die Kassenstelle Ferleiten erreichte, wurde sie bereits von einem Komitee der Großglockner Hochalpenstraßen AG empfangen. Das automatische Zählsystem hatte sie als 65 millionste Besucher errechnet. GROHAG-Vorstand Johannes Hörl und Ferienregion-Geschäftsführer Christian Wörister hießen die überraschte Familie herzlich willkommen. Als Geschenk wurde neben einem Großglockner-Tagesticket sowie einer Nationalpark-Jause auch ein Korb mit Produkten aus dem Nationalpark Hohe Tauern überreicht.

Im letzten Jahr feierte die Großglockner Hochalpenstraße ihren 80. Geburtstag: Im August dieses Jahres wurde nun die 65-Millionen-Marke erreicht. Die Großglockner Hochalpenstraße zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs: Vor allem in Deutschland ist die bekannteste Panoramastraße Europas sehr beliebt. Rund ein Drittel aller Besucher kommt aus Deutschland, an zweiter Stelle liegen die Österreicher selbst, an dritter Position Besucher aus den Niederlanden. In den letzten Jahren konnte ein großer Zuwachs aus Zentraleuropa (Tschechien, Polen und Ungarn) verzeichnet werden.

„65 Millionen Menschen aus aller Welt haben die Großglockner Hochalpenstraße seit der Eröffnung 1935 besucht. Dabei ist die Straße witterungsbedingt jeweils nur von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet“, fasst Dr. Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG die Fakten zusammen. „Rund 900.000 Besucher in den Sommermonaten sind ein enormer Erfolg und zeigt, dass die Straße in all den Jahrzehnten nichts von ihrer Magie eingebüßt hat“, so Christian Wörister, GF der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH. Möchte man noch ein interessantes Zahlenspiel anbringen, wäre ganz Frankreich mit knapp 65 Millionen Einwohnern – zweitgrößtes Land der EU – bereits auf der Großglockner Hochalpenstraße gewesen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Susanne Becken forscht an der Griffith University in Australien.
Tourismus
01.10.2020

Susanne Becken von der Griffith University in Australien gilt weltweit als eine der führenden Forscherinnen über den Zusammenhang zwischen Tourismus, Wohlstandsgewinn und den gleichzeitigen ...

Branche
03.09.2020

Tourismusberater Markus Webhofer vom Institute of Brand Logic hat sich Gedanken über eine Covid-19-Roadmap für den Winter gemacht. Wir haben ihn gefragt, wie Tourismus im Winter funktionieren ...

Tourismus
28.08.2020

Beinahe 45 Prozent weniger Nächtigungen gab es heuer in Österreich. Allerdings verteilt sich das Minus sehr unterschiedlich. Drei Bundesländer sind gar im Plus. 

Rund 115.000 Corona-Tests gab es in den Beherbergungsbetrieben. Weniger als geplant. Nun soll auch die Gastronomie die Möglichkeit der Gratistests eröffnet werden.
Tourismus
27.08.2020

Die kostenlosen Covid-Tests werden ab September auch in der Gastronomie möglich sein. Rund 200.000 Mitarbeiter können dies in Anspruch nehmen. Rund 115.000 Tests bisher in der Hotellerie.

Werbung