Direkt zum Inhalt
Roman Mayrhofer, Geschäftsführer des Hotels "Der Wilhelmshof", ist bekannt für seinen Pioniergeist

Grüner Schlaf im Wilhelmshof

19.11.2013

Wien. Mit November ist das Wiener Stadthotel "Der Wilhelmshof" Mitglied bei den Sleep-Green-Hotels. Unter diesem Namen haben sich bereits zehn Hotels in Österreich, Deutschland und Italien zusammengeschlossen, um gemeinsam für ökologische Nachhaltigkeit im Tourismus einzutreten.

Die Sleep-Green-Hotels sind ein Verbund von individuellen Hotels, die den Anspruch von Gästen erfüllen, die umweltfreundlich übernachten und in keiner Weise auf Komfort verzichten möchten. Jedes Haus hat einen eigenen Ansatz, wie es einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann, doch eines haben alle Sleep-Green-Hotels gemeinsam: Den sensiblen und schonenden Umgang mit wertvollen und natürlichen Ressourcen. Der Grad der ökologischen Umsetzung und Betriebsführung wird mit der Anzahl der grünen Kissen dokumentiert. Maximal kann ein Hotel fünf grüne Kissen erreichen.

Komfort mit gutem Gewissen
„Höchsten Komfort mit gutem Gewissen genießen. So könnte man in aller Kürze die Motivation jener Gäste beschreiben, die sich für Sleep-Green-Hotels entscheiden“, so Roman Mayrhofer, Geschäftsführer des Hotels „Der Wilhelmshof, der konsequent auf die Themen Kunst und Nachhaltigkeit setzt. Das 4-Sterne-Stadthotel gilt als einzigartiges Gesamtkunstwerk und als das einzige von Künstlerhand gestaltete Hotel Wiens. Darüber hinaus baut Der Wilhelmshof auf Nachhaltigkeit: Mit 156m2 verfügt das Stadthotel über die größte Solaranlage der Wiener Hotellerie. Energiesparen sowie  Müllvermeiden und richtiges Trennen zählen zu wichtigen Werten im Hotelbetrieb. Das Ergebnis sind zwei Auszeichnungen. Das umweltbewußte Kunsthotel bekam  2013 das Österreichische Umweltzeichen und mit dem EU-Ecolabel, ein europaweites Zertifikat für nachhaltige Produkte und Services.

Energie aus regenerativen Quellen
Was braucht es nun um ein Sleep Green-Hotels werden zu können? Mögliche Mitglieder nutzen oder erzeugen mindestens 50 Prozent der benötigten Energie aus regenerativen Quellen, beziehen Strom zu 90 Prozent ebenfalls aus regenerativen Quellen, setzen regionale und BIO-zertifizierte Lebensmittel ein, verfügen über einen CSR-Report, verpflichten sich zur vorbildhaften Mitarbeiterführung und verfügen über mindestens zwei offizielle Zertifizierungen als nachhaltiges Unternehmen. Weiters muss jeder Betrieb vorbildhafte Bewertungen auf relevanten Booking-Plattformen vorweisen können (auf booking.com mehr als 8,0, bei Tripadvisor besser als 4,0 und bei Holiday Check eine Weiterempfehlungsrate von mehr als 90 %). Weitere Informationen unter www.sleepgreenhotels.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Eva Buritscher, seit Jänner Direktiorin des Wiener 4-Sterne-Hotels "Der Wilhelmshof"
Hotellerie
12.02.2013

Wien. Mit Jänner hat Eva Buritscher die Direktion des Wiener 4-Sterne-Hotels "Der Wilhelmshof" übernommen. Das innovative Stadt-Hotel wurde erst kürzlich mit dem Österreichischen Umweltzeichen ...

Auf der Wiener Ferienmesse überreichte Umweltminister Niki Berlakovich das Österreichische Umweltzeichen an Roman Mayrhofer, Geschäftsführer und Eigentümer des Hotels "Der Wilhelmshof"
Hotellerie
16.01.2013

Wien. Das Wiener Hotel "Der Wilhelmshof" wurde von Umweltminsiter Niki Berlakovich mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Im Bereich des Umweltschutzes kann das 4-Sterne-Haus auf ...

Roman Mayrhofer, Geschäftsführer und Eigentümer des 4-Sterne-Hotels "Der Wilhelmshof"
Hotellerie
21.11.2012

Wien. Zehn einzigartige Unterkünfte haben sich unter dem Namen „Fabelhafte Hotels“ zusammen-geschlossen, um gemeinsam allen Gästen beeindruckende Übernachtungsmöglichkeiten in Österreich zu bieten ...

Johann Hochholzer, Gafringwirt, Niederösterreich
Umfrage
15.03.2012

Wenn man hier nicht gesehen wird, dann ist man auch nicht dabei. Die ProWein dient für uns vor allem zur Pflege bestehender Kontakte. Es gibt keine andere Veranstaltung, wo man in derart geballter ...

Tourismus
08.02.2012

Wien. Das Vienna Convention Bureau setzt sich für nachhaltiges Handeln und umweltschonenden Tagungstourismus ein. Als Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens kann es Tagungen nun nicht ...

Werbung