Direkt zum Inhalt

Grünes Herz trifft Wiener Schmäh: 4 Tage Steiermark in Wien

28.03.2008

160.000 Besucher waren es beim 11. Steiermark-Rekord-Frühling von Steiermark Tourismus in Wien 2007. Wenn der Frühling und die Steiermark den Wiener Rathausplatz in zwei Wochen so richtig zum Erblühen bringen, dann wird eine Besucherzahl von rund 130.000 auch für die 12. Auflage des großen Steiermarkdorfes von 10.-13. April 2008 realistischerweise und je nach Wetterlage angepeilt.

Das heurige, sehr persönliche Fest-Motto "steirisch anbandln" zeigt ganz deutlich das enge Band zwischen Wiener Gast und steirischem Gastgeber auf und wird heuer mit noch mehr Fokus auf die Urlaubsangebote vermittelt. Das ist die eine Seite. Andererseits versuchen wir uns erstmals auch als Businesstreffpunkt für Firmen zu etablieren. Die "SteirerAlm" bietet dazu buchbare Firmentische mit speziellem Firmen-Service - und tischt kulinarisch hochkarätigst auf.
Johann Lafer kocht zum 1. Mal für uns in Wien, ebenso wie Christian Übeleis (Fischbach) und Karl Christian Kollmann (Burg Deutschlandsberg). Heinz Reitbauer wird zum Dorfbürgermeister ernannt.

Damit die Steiermark das Urlaubsziel Nr. 1 der Wiener bleibt, macht das bis dato umfangreichste Marketingpaket im Rahmen des Steiermark-Frühlings aufmerksam. Weinstraße, SteirerAlm, Almhütten, Familienland, Bauernmarkt, Dorfwirtshaus und Dorfcafé - nebst viel Kulinarium, Musik, Brauchtum, Handwerk und natürlich jeder Menge Urlaubsideen, sind dann direkt vor Ort zu erleben.

Dazu LH-Stv. Hermann Schützenhöfer: "Was als kleines Stammgäste-Fest begonnen hat, wurde in 12 Jahren zum liebgewonnenen und nicht mehr wegzudenkenden Frühlings-Treffpunkt für die Wiener mit den Steirern. 160.000 Wiener nutzten 2007 die Gelegenheit zum Steiermarkurlaub mitten in Wien, 285.503 verbrachten dann den richtigen Urlaub im Grünen Herz mit 1.054.132 (+2,6 %) Übernachtungen. Und das soll auch so bleiben."

Dazu Georg Bliem, Chef von Steiermark Tourismus: "Allein 50.000 Freundschaftsbänder verschenken wir an alle Gäste, die mit der persönlichen Einladung zum Fest kommen, um unser Verbandeltsein mit Wien zu symbolisieren. Nebst dem Treffpunkt für Steiermark-Urlauber versuchen wir uns auch als Businesstreffpunkt zu etablieren und damit an neue Gäste zu kommen. Unsere für Firmen reservierten Tische gehen erfreulicherweise weg wie die warmen Semmeln."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Tourismus
22.04.2021

Der Investor setzt seine Einkaufstour fort und übernimmt die obersteirische Therme.

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Hofübergabe im TVB Serfaus-Fiss-Ladis: Lukas Heymich (l.) tritt die Nachfolge von Franz Tschiderer als Obmann an.
Tourismus
02.04.2021

Lukas Heymich folgt auf Franz Tschiderer als Obmann des Tourismusverbandes.

Werbung