Direkt zum Inhalt

Gute Zwischenbilanz in der Steiermark

25.08.2009

Die ersten Hochrechnungsergebnisse für den Zeitraum Mai-Juli im steirischen Tourismus sind äußerst zufriedenstellend: mit einem Gästeplus von 1 % zur statistischen Sommerhalbzeit ist die Steiermark weiterhin gut unterwegs.

Die Nationenstatistik für den Zeitraum Mai-Juni zeigt ein Ankünfte- und damit Gästeplus von 3,4 % im Inland, dabei sind vor allem die Steirer selbst (+8,212 Gäste mehr/+6,4 %), Niederösterreicher (+6.318 Gäste mehr/+ 6%) und Kärntner (+2.627 Gäste mehr/+11,1 %) verantwortlich; im Ausland gabs ein Plus aus Niederlande (+11,3%), Italien (+5,2 %) und Tschechien (+4,1 %) – in absoluten Zahlen betrachtet natürlich auf niedrigerem Niveau.
Bei den Übernachtungen gibt es zwar bis dato ein Minus von 2,4 Prozent, was aber angesichts der Rahmenbedingungen (Wirtschaft & Wetter & Vorjahresrekordergebnis) durchaus verkraftbar ist.

Erwartungen sind sehr unterschiedlich

Dazu LH-Stv. Hermann Schützenhöfer: „Zur Sommerhalbzeit können wir durchaus zufrieden sein, da die Aussichten für den August nach ersten Rückmeldungen aus der Hotellerie sehr erfreulich sind und den Juli ausgleichen werden. Eines bemerken steirische Touristiker heuer
schon deutlich: die Gäste sind höchst preissensibel und verlangen mehr denn je eine Topqualität in jeder Beherbergungskategorie. Dabei können wir uns glücklich schätzen, dass die Steiermark über Jahrzehnte ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufgebaut hat. Dieses wird auch in den
kommenden Monaten sehr entscheidend sein.“
Georg Bliem, Chef von Steiermark Tourismus: „Auffällig ist, dass die Erwartungen in der Hotellerie heuer sehr stark auseinander klaffen. Während für 50 % der Umsatz gleich ausfallen bzw. leicht steigen wird, gehen die anderen 50 % von rückläufigen Umsätzen aus. Diese sehr unterschiedliche Entwicklung wird natürlich ein großer Diskussionspunkt in unserer hausinternen Klausur für den Sommer 2010 Ende September in Mönichwald sein.“

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Philipp Mayrl, Petar Iliev und Fritz Walter (re) eröffneten das erste Pizza Drive-In.
Gastronomie
08.11.2019

Don Camillo nennt sich die Pizzeriakette, die der Steirer Fritz Walter im Jahr 2000 gegründet hat. Don Camillo steht für Top-Qualität (2018 und 2019 wurde der Standort Franziskanerplatz vom ...

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Leben wie die Einheimischen. Das geht manchmal in Privatzimmern.
Hotellerie
09.07.2019

Gäste buchen stärker als zuvor private Unterkünfte. Das zeigt die aktuelle Statistik.

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Werbung