Direkt zum Inhalt
CareMousse: Feuchtes Toilettenpapier ist jetzt auch gastro- und hotellerietauglich.

Hagleitner präsentiert Weltneuheit

03.06.2016

Xibu SenseMoistcare: Das österreichische Hygieneunternehmen entwickelt einen neuen Spender für feuchtes Toilettenpapier. 

Das Hagleitner-Team bei der Präsentation in Wien.

Wer kennt das nicht: Man checkt als Gast in einem Hotel ein und fühlt sich rundum wohl und gut umsorgt. Nur eine Kleinigkeit, an die man sich daheim gewöhnt hat, vermisst man: feuchtes Toilettenpapier. Das mag jetzt auf den ersten Blick keine große Sache sein, kann aber das Tüpfelchen auf dem i bedeuten, wenn es um die restlose Zufriedenheit eines Gastes geht. 

Das Anbieten von feuchtem Toilettenpapier in Gastronomie und Hotellerie ist bisher unüblich. Der Grund ist einleuchtend: Eine Packung mit vorgefeuchtetem Toilettenpapier (meist 60 Stück) ist rasch aufgebraucht. Das Personal käme mit dem Nachfüllen nicht nach. Zudem besteht die Gefahr, dass Gäste das vorgefeuchtete Papier nach Verwendung in der Toilette entsorgen - nicht im Abfalleimer - und so für einen Noteinsatz des Installateurs sorgen. Stichwort: Verstopfung (des Abflusses).

Hagleitner hat sich nun dazu etwas überlegt und einen neuartigen Schaumspender zur Befeuchtung von Toilettenpapier entwickelt – den Xibu SenseMoistcare. Im Gegensatz zu bereits vorgefeuchtetem Toilettenpapier kann der Anwender trockenes Toilettenpapier unter den Spender halten - die voreingestellte Menge careMousse Reinigungsschaum wird dabei berührungslos abgegeben.

Vorteile für Waschraumbetreiber

Geschäftsführer Hans Georg Hagleitner: „Die Verwendung von Schaum zur Befeuchtung von Toilettenpapier bringt Vorteile für Waschraumbetreiber und Kunden: Aus Betreibersicht wird eine sparsame Verwendung gewährleistet, andererseits wissen wir von zahlreichen Produkttests mit ausgewählten Partnern, dass das CareMousse von Kunden als sehr angenehm wahrgenommen wird.“ 

 

Fakten zu CareMousse: 

  • auf Allergien und Irritationen getestet, ph-neutral
  • enthält hautpflegendes Aloe Vera
  • im Gegensatz zu vorgefeuchtetem Toilettenpapier ist der Einsatz in öffentlichen Bereichen geeignet
  • verkeimt nicht
  • verstopft die Toilette nicht
  • 500 Betätigungen pro Nachfüllung
  • reduziert Verbrauch von Toilettenpapier
  • Mit der Nachfüllung fällt laut Unternehmensangaben bis zu 95 Prozent weniger Müll an als bei Produkten anderer Hersteller. Durch eine spezielle Entnahmetechnik wird der Inhalt bis auf den letzten Rest verbraucht.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Expertin und Trüffelhändlerin Bettina Lenz aus Wolfurt führte beim ÖGZ-Workshop durch die Welt der Trüffel. Das Maß der Dinge ist der Geruch.
Gastronomie
30.01.2020

Trüffelsorten gibt es Dutzende. Wirklich interessant für die Gastronomie sind aber nur eine Handvoll. Welche das sind und wie man in der Küche damit umgeht, erfuhren Köche und Gastronomen im ÖGZ- ...

Die Prizeotel-Gruppe wird immer smarter – am Hotelzimmer. Nebenbei schafft man jetzt auch noch die Barzahlung ab.
Hotellerie
30.01.2020

Noch mehr Technik am Zimmer, Wohnzimmeratmosphäre, weniger Plastik, mehr Nachhaltigkeit, weniger Housekeeping, digitaler Check-in. 

 

Josef Notheggers Großvater kaufte 1930 den Betrieb. 1979 übernahm Nothegger offiziell den „Strasserwirt“.
Gastronomie
30.01.2020

Der Strasserwirt ist der älteste Betrieb in den Kitzbüheler Alpen. Fast 650 Jahre nach der Gründung setzt die Familie Nothegger noch immer auf traditionelle Tiroler Küche – und regionale ...

Gastlokal mit Einkaufsmöglichkeit und offener Küche: das „Hereinspaziert“ in Steinfeld im Drautal.
Gastronomie
30.01.2020

Eine Gemeinderätin belebt das Dorfzentrum in Steinfeld mit regionalen Spezialitäten im Regal und am Tisch.

Alles unter einem Hut auf 30.000 m2, und das ohne viel Chichi: Vom Plantschen im Baby- Pool bis hin zum Ruhebereich für die Eltern – die H2O-Therme bietet Erholung für alle.
Hotellerie
30.01.2020

Die H2O-Therme und das dazugehörige Hotel im steirischen Bad Waltersdorf haben sich zu einem erschwinglichen Hotspot für Familien mit Kindern gemausert. Was steckt hinter dem Erfolgskonzept?

Werbung