Direkt zum Inhalt

Halbjahres-Restaurant-Ranking des VIPGOURMETguide*

28.09.2005

Rund 6.000 Mitglieder des VIPGOURMETclub* haben ihre Halbjahresbewertungen für die besten 670 Restaurants abgegeben. Mit rund 40.000 Einzel-Bewertungen ergibt sich ein
sehr repräsentatives Bild über den aktuellen Zustand der heimischen Spitzengastronomie. Wieder einmal hat sich aber auch gezeigt, dass das Publikum anders bewertet, als „einzelne Profitester“. Die wesentlichsten Ergebnisse und Trends im Überblick.

Absturz der Wiener Luxusgastronomie
Der Wiener Luxusgastronomie wurden in der Halbjahresbewertung des VIPGOURMETguide*
keine sehr guten Noten ausgestellt. So verlor das Steirereck in Wien seine Spitzenposition
und fiel auf den 5. Platz (!) mit lediglich 90 von 100 Punkten zurück. Offensichtlich sind die
Publikumstester – und das Steirereck wurde insgesamt 587mal in sechs Monaten getestet –
mit den schwankenden Leistungen der Küche nicht zufrieden (gleichzeitig verlor auch das
Steirereck am Pogusch seine steirische Spitzenposition). Ebenfalls abgewertet wurden
das Korso und der Meinl am Graben. Lediglich das Restaurant Coburg wurde mit 92 Punkten
gleich bewertet wie beim letzten Mal und ist damit neuer Wien-Sieger!

Siegeszug der Spitzengastronomie auf dem Lande
So wie in Wien die Luxusgastronomie einen Absturz erlitt, so wurden von den
Publikumstestern gleichzeitig die Toprestaurants auf dem Lande in den „Gourmetolymp“
gehoben. Für die größte positive Überraschung sorgte das Landhaus Bacher, wo das Publikum
den beiden Chefs de Cuisine, Lisl Wagner Bacher und ihrem zukünftigen Schwiegersohn
Thomas Dorfer (dieser errang unlängst beim weltweiten Paul Bocuse-Kochwettbewerb den
großartigen sechsten Platz), die TRAUMNOTE 50 für ihre Küche (von 50 möglichen Punkten
Punkten) verliehen hat! So eine Wertung wurde bis dato noch nie vergeben!
Ebenfalls großartig bewertet wurden das Restaurant Hanner in Mayerling mit 95
Punkten und die Paznauner Stube in Ischgl in Tirol. Gemeinsam mit dem Jahres–
Österreich-Sieger des letzten VIPGOURMETguide*, dem Pfefferschiff in
Salzburg, das in seiner tollen Bewertung gleich geblieben ist, kämpfen nun vier Toprestaurants
um den nächsten Österreichsieg:
Das Landhaus Bacher, Hanner, die Paznauner Stube und das Pfefferschiff.

Bürgerliche und mediterrane Küche weiter im Vormarsch
Die meisten Aufsteiger bei den heimischen Spitzenrestaurants gibt es allerdings – laut
Publikumsbewertung – in der gehobenen bürgerlichen und mediterranen Küche. Hier ist
auffallend, dass die Gäste als Tester die Abstände zwischen den absoluten
Toprestaurants und den gehobenen bürgerlichen oder mediterranen Restaurants
wesentlich geringer sehen, als etwa einzelne Profitester in anderen Restaurantguides. Die
ÖsterreicherInnen passen ihre Erwartungshaltung an eine Küche sehr genau dem
gebotenen Standard eines Restaurants an, d.h. ein gutbürgerliches Restaurant auf dem Lande
erhält – mit einer Spitzenleistung – die gleiche Punkteanzahl wie etwa das Luxusrestaurant
Korso im Hotel Bristol in Wien. So haben beispielsweise das Restaurant Guth in
Vorarlberg, der Jeitler in Niederösterreich oder Vikerl’s Lokal in Wien, dieselben 90 Punkte
wie Luxustempel, wie etwa das Korso oder der Meinl am Graben.

Die Sieger
• Österreichsieger: ex-aequo Pfefferschiff,
Hanner, Landhaus Bacher und Paznauner
Stube.
• Wien: neuer Sieger ist das Coburg vor
Meinl am Graben und Korso.
• Niederösterreich: Zwei Sieger an der
Spitze - Landhaus Bacher und Hanner.
• Burgenland: eindeutiger Sieger und
„aufgewertet“ - der Taubenkobel.
• Oberösterreich: eindeutiger Sieger - das
Verdi in Linz.
• Steiermark: die Saziani Stub’n ist der
neue Sieger und hat das Steirereck am
Pogusch von der Spitze verdrängt. Größter
Verlierer in der Steiermark ist der
Hirschenwirt in Irdning.
• Kärnten: auch in Kärnten gibt es einen
neuen Sieger - das Dolce Vita. Der
Gewinner des letzten VIPGOURMETguide*
die Kellerwand in Kötschach-Mauthen ist
auf den 5. Platz „abgestürzt“.
• Salzburg: eindeutiger Sieger wieder das
Pfefferschiff in Hallwang - allerdings
dicht verfolgt von Johanna Maier im
Hubertus in Filzmoos und den Gebrüdern
Obauer in Werfen
• Tirol: klarer Sieger – die Paznauner
Stube in Ischgl.
• Vorarlberg: auch hier gibt es einen klaren
Sieger und wenig Veränderung an der
Spitze – es gewinnt das Deuring
Schlössle.

Ranking und Info: www.vipgourmetclub.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung