Direkt zum Inhalt

Hermann Fercher neuer Geschäftsführer der Lech Zürs Tourismus GmbH

11.10.2010

Lech am Arlberg. Der erfahrene Touristiker und Swarovski-Manager Hermann Fercher wird von Tirol nach Vorarlberg wechseln. Fercher wird im Jänner 2011 Gerhard Walter, dem derzeitigen Geschäftsführer der Lech Zürs Tourismus GmbH, nachfolgen.

Von Tirol nach Vorarlberg: Hermann Fercher

Hermann Fercher wird im Jänner 2011 Gerhard Walter nachfolgen, der in diesem Sommer vom Vorstand des Stromunternehmens "Verbund" zum neuen Geschäftsführer der "Verbund Tourismus GmbH" bestimmt wurde. Hermann Fercher kann auf eine ereignisreiche und erfolgreiche Karriere zurückblicken. So managte er bereits Tourismusorte wie Kitzbühel und Kirchberg in Tirol, arbeitete für die Tirol Werbung und die Mölltaler Gletscherbahnen und leitete die Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Swarovski Optik und dem Stempelerzeuger Trodat in Wels. Er ist Mitbegründer und Vorsitzender des Tiroler Marketingclubs und kann auf Auszeichnungen, wie zum Beispiel den "Tiroler Markenpreis" (2000) oder einen "Bronzenen Löwen" in Cannes (2003), verweisen.

Die Erstellung des Leitbildes Kirchberg und nachhaltige Gründungen, wie die der "Kitzbüheler Seminarhotels" oder der "Nature Watch" Angebotsgruppe in Tirol, zählen zu seinen beruflichen Höhepunkten. Zuletzt war Hermann Fercher als Geschäftsleiter bei Swarovski Optik in Absam tätig. "Mit Herrn Fercher bekommt Lech Zürs einen echten Marketing Profi mit internationaler Erfahrung der sicher einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unseres Qualitätstourismus leisten wird", meint Stefan Bischof der Vorsitzende des Tourismusbeirates.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Gastronomie
10.09.2020

Die Nacht- und Eventgastronomie durchlebt eine schwere Krise. Viele Unternehmer stehen vor dem finanziellen Ruin und fühlen sich im Stich gelassen. Manche gleiten unternehmerisch in die ...

V. l.: Manuel Bitschnau, GF Montafon Tourismus GmbH, Elmar Müller, Prokurist der Kleinwalsertal Tourismus eGen., Urs Treuthardt, GF Bodensee Vorarlberg Tourismus, Kerstin Biedermann-Smith, GF Alpenregion Vorarlberg Tourismus, Andrew Nussbaumer, Stv. Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, Michael Schwarzenbacher, Restaurant Mangold, und Harald Furtner, Spartengeschäftsführer Tourismus und Freizeitwirtschaft.
Tourismus
12.09.2019

In Vorarlberg hat die Wirtschaftskammer eine Strategie zur Verbesserung der Arbeitgebermarke im Tourismus entwickelt. Sie baut auf fünf Säulen auf.

Manuel Bitschnau ,GF Montafon Tourismus GmbH, Elmar Müller, Prokurist der Kleinwalsertal Tourismus eGen., Urs Treuthardt, GF Bodensee Vorarlberg Tourismus, Kerstin Biedermann-Smith, GF Alpenregion Vorarlberg Tourismus, Andrew Nußbaumer, Stv.-Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, Michael Schwarzenbacher, Restaurant Mangold) und Harald Furtner, Spartengeschäftsführer Tourismus und Freizeitwirtschaft  v.l.
Hotellerie
03.07.2019

Das Arbeiten im Vorarlberger Tourismus zu einer Marke entwickeln, ist das vorrangige Ziel der Touristiker. Eine 5-Säulen-Strategie wurde ausgearbeitet.

Bestes österreichisches Skiresort: Serfaus-Fiss-Ladis
Tourismus
09.11.2018

Die Tiroler Skiregion Serfaus-Fiss-Ladis behauptet sich im Spitzenfeld von „Best Ski Resort 2018“ und erreicht den dritten Platz im Gesamtranking. Mit Stockerl-Platzierungen in insgesamt sechs ...

Werbung