Direkt zum Inhalt

High Society bei Trünkel am Würstelstand

06.09.2006

Die Seitenblicke-Gesellschaft und österreichische Originale am Würstelstand treffen und mit Würsten beschießen. Möglich wird dies mit Trünkel’s virtuellen Würstelstand unter www.wuerstelstand.net .

In der Rolle des Würstelstandbesitzers bedienen die Spieler Persönlichkeiten wie Hans Moser, Michael Häupl, Harald Serafin oder Hansi Hinterseer. Ständig kommen neue Prominente hinzu. Bestellung entgegennehmen, die richtigen Würstel auf den Grill legen und der illustren Kundschaft die „auf den Punkt“ gegrillten Würste zuwerfen. Die täuschend echten Stimmimitationen erhöhen den Spielspaß. Besonders dann, wenn mal was ins Auge geht.

Es ist ein irrer Spaß für Jung und Alt mit Suchtfaktor. Außerdem verlost Trünkel wöchentlich unter allen eingetragenen Mitspielern eine praktische Kühltasche, prall gefüllt mit den beliebtesten Wurstspezialitäten. Schon jetzt wird das Spiel 10.000 Mal pro Tag gespielt, Tendenz steigend. Der Server musste wegen der vielen Besucher bereits gewechselt werden.

Mit dem Würstelstand Spiel wirbt der Wiener Traditionsfleischhauer natürlich für seine Produkte, will aber auch ein starkes Signal zum Besuch der beliebten Würstelstände setzen. Damit Wiens kulinarisches Wahrzeichen sich weiterhin gegen amerikanische Fastfood-Ketten durchsetzt.

Der Würstelstand in Wien
Wohl an die 400 Würstelstände finden sich heute in Wien. Sie gehören zum Stadtbild wie der Stephansdom, die Fiaker oder die Kaffeehäuser. Quer durch alle Bevölkerungsschichten werden die gebratenen und gekochten Würste gerne verzehrt. Das Angebot umfasst viele verschiedene Sorten für alle Geschmacksrichtungen und zu den beliebtesten zählen Bratwurst, Burenwurst, Frankfurter, Käsekrainer und Debreziner. Amüsant ist der Gesichtsausdruck von Touristen, wenn Sie mit den in Wien gebräuchlichen Bezeichnungen wie „A Haaße, Eitrige und Burenhäutl“ konfrontiert werden.

Unternehmenssteckbrief Leopold Trünkel Ges.m.b.H
Seit der Gründung im Jahr 1905 wird das Unternehmen, das letztes Jahr sein 100-Jahr Jubiläum beging, von der Familie Trünkel geführt. Höchste Ansprüche an Hygiene, Fleischqualität und moderne Verarbeitungsmethoden sind Grundlage für den Unternehmenserfolg. Trotz verschiedener Krisen in der Fleischbranche wurden Produktion und Filialnetz stetig weiter ausgebaut. Trünkel ist heute mit 23 Filialen direkt am Puls der Kunden und beliefert neben unzähligen Würstelständen auch tausende Großhandelskunden in ganz Österreich sowie die großen Lebensmittelketten.
www.truenkel.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung