Direkt zum Inhalt

Hirschencamp statt Gameboy

22.07.2010

Das Hotel Jägerwirt erweitert sein Leistungsspektrum mit einem speziellen Abenteuerprogramm für Teenager.

Der perfekte Ort, um in der Natur Abenteuer zu erleben: Die Turracher Höhe, wo das Hotel Jägerwirt als Kinderhotel innovative Impulse setzt; etwa mit dem Projekt „Hirschen Camp“, speziell für Kinder im Alter ab zehn

Das Hotel Jägerwirt auf der Turracher Höhe ist nicht nur Gründungsmitglied der österreichischen „Kinderhotels", sondern zweifellos auch Vorzeigebetrieb unter diesen Urlaubsspezialisten. Die Ausstattung des Hotelkomplexes, der über 100 Jahre und in mittlerweile fünf Unternehmergenerationen auf die heutige Dimension gewachsen ist, entspricht in jeder Hinsicht dem „state of the art" – von der Aquarena- und Spalandschaft über die 200 m2 große „Ottifantenwelt" bis hin zu den 61 Zimmern, die bis ins Detail auf den Familienurlaub abgestimmt sind und zuletzt mit zwei luxurösen Suiten ergänzt wurden. Eine ebenso gewichtige Rolle spielt auch das Niveau der Software und damit der Mitarbeiter, das sich in der Klassifizierung als 4-Sterne-Superior-Betrieb widerspiegelt.

Das Outdoor-Angebot steht den hotelinternen Leistungen um nichts nach. Dazu zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Tretboot fahren, Rudern, Fischen, geführte Wanderungen, Bogenschießen, Quad-Touren und Rafting. Auf Kinder warten Abenteuer am Zauberberg oder ein Besuch am Bauernhof. Und schließlich zählen Event-Angebote wie Tennis- und Golfturniere ebenso wie Genuss-Wochenenden in der Südsteiermark und Harley-Davidson-Treffen auf dem Programm.

Mit Rangern unterwegs

Nunmehr bietet der Jägerwirt eine innovative Leistungskomponente mehr.

Seit Anfang Juli können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren im hauseigenen „Hirschen Camp" lernen, wie man sich in der Natur zurechtfindet.

Martin Veit und Marcelo Gerevini heißen die Protagonisten des neuesten Projekts von Juniorchef Christoph Brandstätter. Gemeinsam mit abenteuerlustigen Kindern gehen die beiden ausgebildeten „Ranger" auf Entdeckungsreise im Nationalpark Nockberge.

„Wir möchten für Teenager und Jugendliche ein zusätzliches attraktives Extra bieten. Mit dem Hirschen Camp verschaffen wir jungen Gästen neben einer kräftigen Portion Abenteuer auch einen ganz speziellen Zugang zur Natur und begeistern sie nachhaltig von ihren Reizen, besonders hier im Nationalpark Nockberge", beschreibt Christoph Brandstätter sein jüngstes Projekt.

Sei es beim Klettern, Abseilen, Fährten lesen, Bogenschießen, Feuer machen oder bei der Übernachtung im Freien – für eine Wochenpauschale von € 35 wird den jungen Entdeckern professionell richtiges Verhalten in der Natur vermittelt. Die Ranger begleiten die Abenteurer an acht Stunden pro Tag bei ihrer Entdeckungsreise und übermitteln ihnen ihr Wissen und ihre Erfahrungen.

Information

Seehotel Jägerwirt

Zimmer: 61, davon 12 Wohnstudios, 23 Appartements, 27 Doppelzimmer und 2 Suiten

Betten: 116

Wellness & Spa: 450 m2 Aquarena mit Saunen und Pool-Bereich (Indoor und Outdoor) etc.

Kinderbereich: 200 m2 Ottifanten-Welt, Riesen-Indoor-Rutsche, Seilgarten, Ballpool, Märchenhöhle etc. Kinderbetreuung ausschließlich durch ausgebildete Pädagoginnen.

Auslastung Sommer/Winter: 70/104 Prozent

www.seehotel-jaegerwirt.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bier und Schokolade sind immer eine  sehr spannende  Kombination.
Gastronomie
06.04.2021

Hopfenbitter und feinherb: Ob als „Food Pairing“-Event für Gäste oder raffiniertes Dessert – das gilt es zu beachten

Die Staatsmeisterschaft der Bier-Sommeliers findet am 10. April statt.
Bier
06.04.2021

In den ÖGZ-Bier Ausgaben konzentrieren sich die Redaktionsthemen auf alles rund um Bier & Foodpairing. In den kommenden drei Ausgaben zeigen wir außerdem neue Produkte und News aus der ...

Bier
06.04.2021

Ob beim Business-Lunch, als Durstlöscher zwischendurch oder mittlerweile sogar als ­ernst zu nehmender Foodpairing-Partner: Alkoholfreie Biere sind von Getränkekarten ebenso wenig wegzudenken wie ...

Bier
06.04.2021

Die 5. Österreichische Staatsmeisterschaft der Sommeliers für Bier musste auf einen noch unbestimmten späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Hofübergabe im TVB Serfaus-Fiss-Ladis: Lukas Heymich (l.) tritt die Nachfolge von Franz Tschiderer als Obmann an.
Tourismus
02.04.2021

Lukas Heymich folgt auf Franz Tschiderer als Obmann des Tourismusverbandes.

Werbung