Direkt zum Inhalt
Tourismusminsiter Reinhold Mitterlehner verstärkt das Marketingbudget für Hochwasser-Regionen um 500.000 Euro

Hochwasser-Sonderbudget für das ÖW-Marketing

20.06.2013

Wien. Tourismusminister Reinhold Mitterlehner erhöht das Marketing-Budget der Österreich Werbung (ÖW), um jene heimischen Tourismusregionen zu unterstützen, die zuletzt von Hochwasser und Naturkatastrophen betroffen waren." Die mit dem Sonderbudget verbundenen Marketing-Aktivitäten der Österreich Werbung sollen sowohl im Inland als auch im Ausland gesetzt werden.

"Wir stellen ab sofort ein zusätzliches Sonderbudget von 500.000 Euro zur Verfügung, das die ÖW gemeinsam mit den Bundesländern für spezielle Marketingaktivitäten einsetzen wird. Unser Ziel ist es, die Buchungssituation kurz- und mittelfristig zu verbessern", erläutert Mitterlehner die Initiative, die unter dem Motto "Jetzt.Österreich." steht. Die mit dem Sonderbudget verbundenen Marketing-Aktivitäten der Österreich Werbung sollen sowohl im Inland als auch im Ausland gesetzt werden. Das Hochwasser hat insbesondere die Regionen an der Donau genau zum Beginn der Sommersaison, und damit zum ungünstigsten Zeitpunkt, getroffen. Gleichzeitig ist mit Deutschland auch der wichtigste ausländische Herkunftsmarkt des Österreich-Tourismus besonders von der Katastrophe betroffen, was dazu führen könnte, dass dort wegen persönlicher Betroffenheit eher auf einen Urlaub verzichtet wird.

 

Unterstützung bei Krediten, Haftungen und Garantien
Zusätzlich zur neuen Marketing-Kampagne werden die vom Hochwasser betroffenen Tourismusunternehmen auch mit zinsfreien ERP-Krediten und gebührenfreien Haftungen und Garantien unterstützt. Unser Angebot ermöglicht die rasche Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes und die Fortführung des Betriebs", erläutert Mitterlehner. "Wir wollen die Tourismuswirtschaft als starker Partner auf allen Ebenen unterstützen. Das gilt auch und besonders in schwierigen Zeiten", so Mitterlehner. Weitere Infos zu diesen Unterstützungsmaßnahmen gibt es bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) unter der Servicenummer 01 515 30 22. Die Berechnungsgrundlage für diese Unterstützungsangebote ist die von den Schadenskommissionen der Länder bzw. des Katastrophenfonds festgestellte Schadenssumme abzüglich der Mittel aus dem Katastrophenfonds und von Versicherungsleistungen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
04.03.2020

Warum Digitalisierungs-Projekte im Tourismus gemeinsam besser gelingen und wie die Tourism Innovation Map Austria diese so hilfreiche Kooperation fördert, erklärt Reinhard Lanner, Chief Digital ...

Nicht nur Bares ist Wahres: Alternativen zum Bargeld sind im Kommen.
Gastronomie
06.02.2020

Auch wenn das Bargeld in Österreich immer noch beliebt ist: Ausländische Gäste möchten mit Handy, Apple Pay oder Alipay zahlen. Wir sind der Frage nachgegangen, welche Bezahlformen für die ...

Ist die Zeit für VR tatsächlich reif?
Tourismus
27.01.2020

Augmented Reality und Virtual Reality: Zwei Anwendungen, denen Analysten und Experten seit Jahren eine große Zukunft vorhersagen. Wie steht es um die Zukunftstechnologien aktuell? Manfred Huber ...

Tourismus
04.12.2019

Jedes Jahr vergibt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit undf Tourismus gemeinsam mit mit der Hotel- und Tourismusbank und der Österreich Werbung eine Million an Anschubfinanzierungen für ...

Gastronomie
06.11.2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Welche Marketing-Maßnahmen kann man da noch setzen? Wir haben die Experten von Cewe-Print nach fünf Tipps gefragt.

Werbung