Direkt zum Inhalt
Die frischgebackenen "Schlossherren des Jahres 2013" (v. r. n. l.): Georg und Margot Winkler-Hermaden, Tochter Katharina Winkler-Hermaden und Johannes Wurth

Höchste Anerkennung und Auszeichnung

22.11.2012

Kapfenstein. Die begehrte internationale Auszeichnung "Schlossherr des Jahres 2013" der Kooperation "Schlosshotels & Herrenhäuser" ging an die Familie Winkler-Hermaden, Gastgeber im Schloss Kapfenstein in der Steiermark.

Jedes Jahr vergibt die Kooperation "Schlosshotels & Herrenhäuser", der rund 80 Mitgliedsbetrieben in Österreich, Bayern, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Italien angehören die begehrte internationale Auszeichnung "Schlossherr des Jahres". Gastgeber des Jahres 2013 ist die Familie Winkler-Hermaden vom Schloss Kapfenstein in der Steiermark.

Platz zum Wohlfühlen

„Schloss Kapfenstein soll ein Platz zum Wohlfühlen und Verbleiben sein“, so einfach und auf den Punkt gebracht beschreibt Margot Winkler-Hermaden, frischgebackene „Schlossherrin des Jahres 2013“, ihre Philosophie. Margot und Georg Winkler-Hermaden führen das imposante Schloss Kapfenstein, eine romantische Ritterburg aus dem 11. Jahrhundert, die auf einem erloschenen Vulkankegel inmitten des steirischen Vulkanlandes erbaut wurde. Nach einer wechselvollen Geschichte von über 1000 Jahren stehen das Schloss und Gut Kapfenstein seit 1918 im Eigentum der Familie Winkler-Hermaden. Jung verliebte Hochzeiter und Feinschmecker jeden Alters wohnen in historischen, gediegen-rustikal eingerichteten Gästezimmern und genießen im Restaurant und auf den Schlossterrassen mit traumhaftem Weinlandpanorama steirische Köstlichkeiten. Dazu servieren die Gastgeber Weine vom hauseigenen Familienweingut. Die Hänge des erloschenen Vulkankegels gehören zu den besten Weinlagen der Steiermark.

Erlebbares Gesamtkunstwerk
„Mit der Ehrung der Familie Winkler-Hermaden ist die Wahl auf Menschen gefallen, die es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht haben, ein Anwesen mit tausendjähriger Geschichte in bestmöglicher Form erlebbar zu machen“, erklärt Max Eidlhuber, Präsident der Schlosshotels & Herrenhäuser. „Alles zusammen ergibt ein Gesamtkunstwerk, das höchste Anerkennung und Auszeichnung verdient“, lobt Eidlhuber. Die Auszeichnung wurde anlässlich der Generalversammlung der Schlosshotels & Herrenhäuser im Hotel Schloss Weikersdorf in Baden bei Wien vergeben. „Wohnen in individuell geführten Hideaways mit Geschichte“ - frei nach diesem Motto wurde vor bald 50 Jahren die Kooperation der „Schlosshotels & Herrenhäuser“ ins Leben gerufen, der mittlerweile rund 80 historische Anwesen in Österreich und den Nachbarländern angehören. Die Gastgeber der Schlosshotels & Herrenhäuser verstehen sich als Erben historisch gewachsenen Kulturgutes und leisten mit ihrem Bemühen um die Erhaltung der Originalität der Gebäude einen wertvollen Beitrag zum Qualitätstourismus.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Gastronomie
03.04.2019

Blühen in Wien die ersten Kirschbäume, gibt es pünktlich Schilcher und Kernöl vorm Rathaus.

Die Sieger aus Pöllauberg: v.l.n.r Elfi Schenkel (Key Account Managerin, Tagen in Österreich), Hermann Retter, Ulrike Retter, Jessica Lobnig, Manuela Remling und Astrid Muhr (Hotel Retter) sowie Thomas Wolfsegger (Herausgeber Tagen in Österreich)
Hotellerie
27.11.2018

Mit 99,85 Prozent Kundenzufriedenheit sichert sich Retter Platz eins. Die Goldenen Flipcharts werden über die spezielle Bewertungsplattform MICEadvisor vergeben.

Die Jubilare Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl. Links: Thermenchef Gernot Deutsch
Tourismus
26.11.2018

Weil es etwas Besonderes ist, stellen wir hier vier Jubilare vor: 30 vollendete Dienstjahre feiern Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl.

Werbung