Direkt zum Inhalt
Der neue Kellereileiter Michael Rethaller.

Hofübergabe bei Lenz Moser

21.01.2019

Führungswechsel: Michael Rethaller ist ab sofort neuer Kellereileiter der Weinkellerei. Der Önologe übernimmt damit die Agenden von Ernest Großauer, der nach 42 Jahren in Ruhestand geht.

 

1976 trat er in die Weinkellerei Lenz Moser ein. 42 Jahre später tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an: Ernest Großauer erlebte und prägte während seines Berufslebens in der Weinkellerei Lenz Moser önologische Errungenschaften wie den biologischen Säureabbau und den Barriqueausbau. Große Projekte der vergangenen Jahre wie den Bau des 1000-Eimer-Fasses und die Einführung des alkoholarmen Weins „Servus 5%“ leiteten Ernest Großauer und sein Nachfolger Michael Rethaller bereits gemeinsam. Walter Holzner über Ernest Großauer: „Seine Verdienste für die Weinkellerei Lenz Moser sind kaum in Worte zu fassen. Ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen Jahre der erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

In den vergangenen Jahren bereitete sich Michael Rethaller ausführlich auf seine neue Aufgabe als Kellereileiter vor. Die Kellerei selbst ist ihm mehr als vertraut. Bereits 1992 stieß er zu Lenz Moser, arbeitete zunächst im Bereich der Vinifikation und übernahm schließlich die Leitung der Qualitätskontrolle. „Lenz Moser zählt zu den renommiertesten und innovativsten Weinproduzenten Österreichs. Es erfüllt mich mit Stolz, hier diese verantwortungsreiche Position einzunehmen“, so Rethaller. Erfreut über den harmonischen Übergang zeigt sich auch Walter Holzner, Vorstandsvorsitzender von Lenz Moser: „Mit Ing. Michael Rethaller ist die Kontinuität in unserem Haus gesichert, er steht für Verlässlichkeit und hohes Qualitätsstreben. Sehr wertvoll ist außerdem, dass er sämtliche Partner von Lenz Moser seit vielen Jahre kennt und über alle Eigenschaften verfügt, die moderne Mitarbeiterführung erfordert.“ 
 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
22.09.2020

Reitterer: Bund darf Betriebe mit Einnahmenrückgängen nicht allein lassen.

Die Sperrstunde wird vorverlegt - vorerst in Westösterreich.
Gastronomie
22.09.2020

Die Maßnahmen werden verschärft: Ab kommenden Freitag schließen Lokale in Vorarlberg, Tirol und Salzburg bereits um 22 Uhr. 

Die Innsbrucker Herbstmesse ,light‘ und der Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie werden heuer nicht stattfinden.
Gastronomie
17.09.2020

Die Herbstmesse „light“ und der Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie finden heuer nicht statt.

Gastronomie
17.09.2020

Das oberösterreichische Traditionsunternehmen ist covid-bedingt in Turbulenzen geraten. Es soll zu einem Sanierungsverfahren kommen.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Werbung