Direkt zum Inhalt
Der neue Kellereileiter Michael Rethaller.

Hofübergabe bei Lenz Moser

21.01.2019

Führungswechsel: Michael Rethaller ist ab sofort neuer Kellereileiter der Weinkellerei. Der Önologe übernimmt damit die Agenden von Ernest Großauer, der nach 42 Jahren in Ruhestand geht.

 

1976 trat er in die Weinkellerei Lenz Moser ein. 42 Jahre später tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an: Ernest Großauer erlebte und prägte während seines Berufslebens in der Weinkellerei Lenz Moser önologische Errungenschaften wie den biologischen Säureabbau und den Barriqueausbau. Große Projekte der vergangenen Jahre wie den Bau des 1000-Eimer-Fasses und die Einführung des alkoholarmen Weins „Servus 5%“ leiteten Ernest Großauer und sein Nachfolger Michael Rethaller bereits gemeinsam. Walter Holzner über Ernest Großauer: „Seine Verdienste für die Weinkellerei Lenz Moser sind kaum in Worte zu fassen. Ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen Jahre der erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

In den vergangenen Jahren bereitete sich Michael Rethaller ausführlich auf seine neue Aufgabe als Kellereileiter vor. Die Kellerei selbst ist ihm mehr als vertraut. Bereits 1992 stieß er zu Lenz Moser, arbeitete zunächst im Bereich der Vinifikation und übernahm schließlich die Leitung der Qualitätskontrolle. „Lenz Moser zählt zu den renommiertesten und innovativsten Weinproduzenten Österreichs. Es erfüllt mich mit Stolz, hier diese verantwortungsreiche Position einzunehmen“, so Rethaller. Erfreut über den harmonischen Übergang zeigt sich auch Walter Holzner, Vorstandsvorsitzender von Lenz Moser: „Mit Ing. Michael Rethaller ist die Kontinuität in unserem Haus gesichert, er steht für Verlässlichkeit und hohes Qualitätsstreben. Sehr wertvoll ist außerdem, dass er sämtliche Partner von Lenz Moser seit vielen Jahre kennt und über alle Eigenschaften verfügt, die moderne Mitarbeiterführung erfordert.“ 
 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die den Basalt nicht verstecken: Die Eruption-Winzer bei der Präsentation in Bad Gleichenberg.
Gastronomie
13.08.2019

Zum Verkaufsstart der Reserven hat das Vulkanland Steiermark seinen Auftritt neu gestaltet. Die Avantgarde der Region – die Eruption-Winzer – setzt dabei auf die einzigartige Prägung durch die ...

Das "Galadinner Ötztal" bildet für die "Genussbotschafter Ötztal" den Abschluss ihrer Ausbildung in zwanzig Betrieben des Ötztals.
Gastronomie
08.08.2019

Die neue Zusatz-Ausbildung zum „Genussbotschafter Ötztal“ bringt ab Herbst 2019 Lehrlinge und interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus mit den ...

Tourismus
02.08.2019

Kulinarischer Tourismus wird immer wichtiger. Menschen reisen dorthin, wo ihnen kulinarisch etwas geboten wird. Am besten etwas Einmaliges, was es nur dort gibt. Viele Regionen haben solche ...

v.l.: Didi Maier, Lorenz Wedl, Michael Ramssl (Hermesvilla).
Gastronomie
01.08.2019

Der Wedl Food Report 2019 zeigt: Gäste achten auf Bio und Regionalität und verwenden dies auch als Entscheidungsgrundlage für die Restaurantwahl. Aber: Es gibt in diesem Punkt ein Nachfragegefälle ...

Bier ist vielfältig und lockt immer mehr Genießerinnen an.
Gastronomie
01.08.2019

Bier ist nicht nur seit langem salonfähig, es greifen auch immer mehr Frauen zu Pilstulpe & Co: Laut aktueller Umfrage trinkt jede dritte Frau mehrmals pro Woche Bier.

Werbung