Direkt zum Inhalt
Der neue Kellereileiter Michael Rethaller.

Hofübergabe bei Lenz Moser

21.01.2019

Führungswechsel: Michael Rethaller ist ab sofort neuer Kellereileiter der Weinkellerei. Der Önologe übernimmt damit die Agenden von Ernest Großauer, der nach 42 Jahren in Ruhestand geht.

 

1976 trat er in die Weinkellerei Lenz Moser ein. 42 Jahre später tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an: Ernest Großauer erlebte und prägte während seines Berufslebens in der Weinkellerei Lenz Moser önologische Errungenschaften wie den biologischen Säureabbau und den Barriqueausbau. Große Projekte der vergangenen Jahre wie den Bau des 1000-Eimer-Fasses und die Einführung des alkoholarmen Weins „Servus 5%“ leiteten Ernest Großauer und sein Nachfolger Michael Rethaller bereits gemeinsam. Walter Holzner über Ernest Großauer: „Seine Verdienste für die Weinkellerei Lenz Moser sind kaum in Worte zu fassen. Ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen Jahre der erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

In den vergangenen Jahren bereitete sich Michael Rethaller ausführlich auf seine neue Aufgabe als Kellereileiter vor. Die Kellerei selbst ist ihm mehr als vertraut. Bereits 1992 stieß er zu Lenz Moser, arbeitete zunächst im Bereich der Vinifikation und übernahm schließlich die Leitung der Qualitätskontrolle. „Lenz Moser zählt zu den renommiertesten und innovativsten Weinproduzenten Österreichs. Es erfüllt mich mit Stolz, hier diese verantwortungsreiche Position einzunehmen“, so Rethaller. Erfreut über den harmonischen Übergang zeigt sich auch Walter Holzner, Vorstandsvorsitzender von Lenz Moser: „Mit Ing. Michael Rethaller ist die Kontinuität in unserem Haus gesichert, er steht für Verlässlichkeit und hohes Qualitätsstreben. Sehr wertvoll ist außerdem, dass er sämtliche Partner von Lenz Moser seit vielen Jahre kennt und über alle Eigenschaften verfügt, die moderne Mitarbeiterführung erfordert.“ 
 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

So schaut's aus: Die Pitches der Bewerber für den Deutschen Gastro-Gründerpreises 2019 vor der Expertenjury.
Gastronomie
21.11.2019

Bis zum 30. November können Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Gastro-Konzepte einreichen. Es winken Preise im Gesamtwert von über 65.000 Euro.

Grapos Geschäftsführer Wolfgang Zmugg mit Staatswappen.
Gastronomie
21.11.2019

Dem steirischen Familienunternehmen Grapos mit Sitz in Lannach wurde das Österreichische Staatswappen verliehen.

285 Gästen bietet das neue XXXLutz-Restaurant in der Mariahilfer Straße Platz.
Gastronomie
21.11.2019

XXXLutz hat sein erstes Stand-alone Restaurant in Wien eröffnet - in der Mariahilfer Straße.

Gastronomie
19.11.2019

TGI Fridays in Wien ist insolvent, 46 Dienstnehmer und 183 Gläubiger sind betroffen. Der Betrieb soll allerdings weitergeführt werden.

Gourmet-Zitronensorte Buddhas Hand.
Gastronomie
14.11.2019

In Faak am See züchtet Michael Ceron rund 260 verschiedene Zitrussorten – mittlerweile auch für die Gastronomie. Wir haben ihn besucht

Werbung