Direkt zum Inhalt
Hogast-Symposium 2016: Experte Tim Leberecht mit Moderatorin Ingrid Thurnher.

Hogast-Symposium: Welt im Wandel meistern

21.08.2017

Das 23. Hogast-Symposium stellt die Digitalisierung unserer Berufs- und Lebenswelt in den Mittelpunkt.

Hogast-Geschäftsführerin Barbara Schenk freut sich aufs diesjährige Symposium.

Gelassenheit, innere Stärke und geistige Balance – Sehnsüchte, die in unserer turbulenten Welt oft kaum mehr realisierbar scheinen. Oder doch? Die vier Top-Speaker der diesjährigen Herbstveranstaltung der Hogast wollen Wege aufzeigen, wie jeder Einzelne wieder mehr Glück und Leichtigkeit in sein Leben bringen kann und andererseits, dass Veränderungen durchaus ihre Berechtigungen haben – das ist heute wichtiger denn je. 

Top-Speaker

Den Auftakt macht Bestsellerautor und Lebenskunstphilosoph Wilhelm Schmid. Auf ihn folgt Clemens Fuest, einer der bedeutendsten Ökonomen Deutschlands und Präsident des ifo-Instituts. Den zweiten Tag eröffnet Marc Gassert, der „blonde Shaolin”. Gassert erlernte nicht nur verschiedene asiatische Kampfkünste, sondern machte sich auch die Philosophie und Gedankenwelt der Shaolin zu eigen. Sein Credo: In Zeiten, in denen alles schwierig und kompliziert erscheint, hilft Disziplin am besten unsere Ziele zu erreichen. Um Veränderung und Transformation geht es auch im letzten Vortrag von Daniel Domscheit-Berg. Der Informatiker referiert über die Digitale Revolution. Ein Highlight wird wie gewohnt auch die Hogast-Abendgala: Heuer gibt es einen „magischen Abend” mit zwei Weltstars der Magierszene.  
events.hogast.at/symposium

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Werbung