Direkt zum Inhalt

hogastjob-Tag ein voller Erfolg

28.09.2005

Die hogast veranstaltete im Rahmen der FAFGA in Innsbruck den ersten Jobtag ihrer Internetjobbörse und konnte mit einer hohen Bewerber-Besucherzahl punkten.

„Unsere Erwartungen wurden durch die große Bewerber- und Interessentenzahl sogar übertroffen!“ sagt die Projektleiterin der www.hogastjob.com Sabine Rohrmoser. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass dieser Jobtag für die teilnehmenden Betriebe viel mehr bringt, wie eine kurzfristige Mitarbeiterrekrutierung für die Wintersaison.“
Durch einen Foto-Casting-Wettbewerb – Ich bin engagiert!, bei dem engagierte Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen gesucht werden, sind die positiven Seiten der Gastronomieberufe in den Vordergrund gestellt worden. Ein Schaukochen der Firma WIBERG und eine Cocktailshow der Firma RAUCH Fruchtsäfte ließ die Freude an den Berufen erst richtig lebendig werden.
„Für uns war es eine gute Möglichkeit, uns als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren,“ meint Andreas Stolz, Direktor des Hotel Löwe & Bär in Serfaus. „Besonders wertvoll waren für uns die Kontakte zu Schülern, die sich für Lehrstellen interessiert haben!“
Weitere Jobtage sind in Planung und werden von allen teilnehmenden Betrieben begrüßt und weiterhin unterstützt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung