Direkt zum Inhalt

Hohe-Wand-Wiese mit ganzjährigem Freizeitangebot

03.06.2016

Die Hohe-Wand-Wiese im Wienerwald (14. Gemeindebezirk) sieht wieder besseren Zeiten entgegen: Wo 1966 die erste Kunstschneepiste Österreichs errichtet wurde, sollen bald MTB-Fahrer ihr Freizeitparadies finden.

Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bei der Vorstellung des neue Konzept rund um die Sommerrodelbahn

Im Winter wird es künftig Kinderskikurse geben - zur Not auch auf Skimatten. Im Sommer wird es neben der 2006 errichteten Sommerrodelbahn einen "zukunftsweisenden" Trailpark für Mountainbiker geben - mit Service-Center und neuer Gastronomie, die auf die Bedürfnisse von Sportfans und Erholungssuchenden abgestimmt ist. Das verspricht der neue Pächter Mountainbikeverein Hohe Wand Wiese um Alexander Arpaci, Patrick Huber, Horst Marterbauer und Thomas Waldner. Sie haben in einem mehrstufigen Bieterverfahren den Zuschlag erhalten. „Der Biosphärenpark Wienerwald bietet alle Voraussetzungen, um einen zukunftsweisenden Trailpark zu ermöglichen. Damit wird ein wegweisender Konsens für alle Nutzerinnen und Nutzer des Wienerwalds geschaffen und eine tolle, legale und sichere Ausübungsmöglichkeit für Mountainbike-Fans aller Alters-und Könnensstufen geschaffen“, begrüßt Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny das neue Konzept. „Mit unserem Konzept wollen wir zeigen, was in einer modernen Stadt alles möglich ist, wenn sich einerseits die klimatischen Bedingungen ändern und andererseits boomende Trendsportarten wie Mountainbiken ausgebaut werden“, sagt Arpaci.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Werbung