Direkt zum Inhalt

Honky Tonk Live Musik Festival in Weiz

20.09.2006

Wieselburger kommt mit seinem mittlerweile legendären Veranstaltungskonzept nun auch in die Oststeiermark. In Weiz findet am 4.11.2006 das erste Wieselburger Honky Tonk Live Musik Festival statt. Das bedeutet einmal bezahlen und in 13 verschiedenen Lokalen eine stimmungsvolle, musikalisch abwechslungsreiche Nacht mit bester Live Musik verbringen.

Großartige Stimmung ist garantiert, wenn Wieselburger zum Streifzug durch die Weizer Nacht lädt. Nicht weniger als 13 Bands mit österreichischen und internationalen Künstlern in 13 Lokalen sind beim heuer erstmals stattfindenden Honky Tonk Festival dabei. Das Konzept dabei ist einfach: 1 Mal zahlen – und den ganzen Abend Live Musik genießen, sich von der Laune anstecken lassen, durch die Lokale ziehen. November-Stimmung adé!

Schon um 17:00 Uhr geht’s mit einem kostenlosen Warm-Up Konzert im Stadtcafé los. Die beiden Gitarristen von Freebird stimmen die Besucher auf eine lange Nacht lebendiger Musik ein. Ab 20.00 Uhr geht’s dann in allen anderen teilnehmenden Lokalen los, und die Late Night Show im Crazy mit Woo (ab 23.00 Uhr) sorgt dafür, dass bis 3.00 Uhr in jedem Fall für beste Unterhaltung gesorgt ist.

Die beteiligten Wirte sind bereits darauf vorbereitet, dass sie für den 4.11. ausreichend Wieselburger Stammbräu einkühlen müssen, ist das Honky Tonk Festival doch in den Städten, wo es bislang stattfgefunden hat, immer wieder zu einer der beliebtesten Veranstaltungen avanciert. Wieselburger als Namensgeber und Co-Veranstalter sorgt dafür, dass es auch die ganze Nacht das Stammbräu zum speziellen Aktionspreis gibt.

Wieselburger Produkt Manager Thomas Dietachmair zeigt sich bereits voller Vorfreude auf den 4.11.: „Die Premiere des Wieselburger Honky Tonk Festivals in Weiz ist natürlich ein besonderes Ereignis, auf das wir uns schon freuen. Aus den anderen Orten, in denen wir mit unserem Festival schon mehrmals zu Gast waren, etwa in Bruck/ Mur, wissen wir, dass das Wieselburger Honky Tonk Festival immer wieder ein großartiges Erlebnis mit ausgezeichneter Stimmung wird. Die Gastronomen waren deshalb auch sofort beim Festival mit dabei. Wir sind überzeugt davon, dass unser Konzept auch in Weiz aufgehen wird: auf Handarbeit, Qualität, und Teamwork legen wir nämlich bei der Musik und beim Bierbrauen größten Wert.“

Partner vor Ort ist die Weizer Stadtmarketing KEG. Geschäftsführer Johann König und Bürgermeister Helmut Kienreich freuen sich schon auf einen tollen Abend: „Die Weizer Innenstadt ist für ihre tollen Cafe´s, Beisln und Pubs schon bekannt. Musik verschiedenster Stilrichtungen in 13 Weizer Lokalen, mit einem Eintritt an einem Abend – ein solches Angebot hat es hier noch nicht gegeben. Als zusätzliche Sponsoren haben die Volksbank für den Bezirk Weiz und die Fernwärme Weiz GmbH diese Veranstaltung in Weiz unterstützt.

Tickets und Vorverkauf
Einmal zahlen - überall dabei sein! Eintrittsbändchen im Vorverkauf gibt es zum Preis von €8,50 in allen beteiligten Lokalen bis Freitagnacht vor dem Festival. Darüber hinaus ist am Veranstaltungstag zwischen 10.00 und 15.00 Uhr in der Kapruner Generatorstraße der Wieselburger Honky Tonk® Pavillon geöffnet und bietet dort ebenfalls Vorverkauf an. Die Abendkassen (bei jedem beteiligten Lokal) öffnen um 19.00 Uhr, der Abendkassapreis beträgt – einmalig und für alle Lokale – € 10,-

Für jeden Besucher verschenkt Wieselburger außerdem an den Abendkassen ein Rubbellos, in dem sich Sofortgewinne wie Kugelschreiber mit Bügelverschluss, Zippos oder die gute Flasche Wieselburger Stammbräu verbergen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung