Direkt zum Inhalt

Hotel Schloss Fuschl bis Sommer 2006 komplett renoviert

31.03.2006

Die Komplettrenovierung und Erweiterung des weltberühmten Hotel Schloss Fuschl läuft seit September auf Hochtouren. Zur Festspielsaison im Juli 2006 wird das berühmte Schlosshotel am Fuschlsee wieder eröffnet.

Während der erneuten Schließung seit September 2005 ist der Anbau zum Turmgebäude, die sogenannte "Wiederkehr", die in den 1980er Jahren entstand, einem Neubau gewichen. Neben einem rund 1100 Quadratmeter großen AltiraSPA mit Pool und Behandlungskabinen entsteht darin ein Gourmetrestaurant, eine Vinothek und ein eleganter Festsaal - alle mit Blick auf den Fuschlsee. Im Weinkeller wird zusätzlich zu einer großen Auswahl österreichischer Weine eine Sammlung edler Bordeaux-Weine ihre Heimat finden, die teilweise bis zu 100 Jahre alt sind.

In einem ersten Schritt waren die so genannten Turm-Suiten im eigentlichen Schlossgebäude renoviert worden. Jede der exklusiven Turm-Suiten verkörpert nun jeweils eine bestimmte historische Epoche. Gäste betten sich nun zum Beispiel im Stile der Renaissance, des Empire, des Barock oder Biedermeier. Die individuell gestalteten Suiten sind mit moderner Technik, Parkettboden und neuen Bädern ausgestattet. Ebenfalls komplett renoviert wurde das dem Schlossturm unmittelbar gegenüberliegende "Jägerhaus" mit seinen sechs Zimmern und Suiten. Im Erdgeschoss des Baus soll künftig auf einer Ausstellungsfläche die Gesamtrenovierung und Geschichte des Hotel Schloss Fuschl dokumentiert werden.

Das Schlossrestaurant mit zukünftig überdachter Seeterrasse und herrlicher Aussicht über den gesamten Fuschlsee soll bestehen bleiben, mit neuem Interieur, Gemälden und Antiquitäten. Neu ausgestattet und mit komfortabler Technik versehen werden in dieser zweiten Renovierungsphase auch die Gästezimmer des Nebengebäudes "Waldhaus".

Hier soll sich ab der Wiedereröffnung die Rezeption befinden. Die einzelnen Gebäude werden durch unter- und oberirdische Gänge miteinander verbunden, die den Blick entweder auf den Fuschlsee oder den Schlosspark im Zentrum der Hotelanlage freigeben.

Mit der Planung der Außenanlagen wurde Architekt Heinz Kunrath von der Universität Salzburg, Fachbereich organische Biologie/Botanischer Garten, beauftragt. "Unser Ziel ist es, ab Sommer 2006 wieder ganzjährig unsere internationalen Gäste zu empfangen. Das renovierte Hotel Schloss Fuschl wird eines der bezauberndsten Hotels des gesamten Alpenraumes", so Wolfgang M. Greiner, Generaldirektor des Hotel Schloss Fuschl.

Generalunternehmer für das gesamte Bauprojekt ist die Bilfiger Berger AG. Die Planung hat das Architekturbüro Johannes Wegmann aus Schliersee übernommen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung